Heute Abend auf 3sat 20 Jahre Viagra: Erektion um jeden Preis

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Erfahrungen mit dem seit 20 Jahren auf dem Markt befindlichen Medikament Viagra: Iris und Edgard. Foto: ZDF und SRF/Zebra ProductionErfahrungen mit dem seit 20 Jahren auf dem Markt befindlichen Medikament Viagra: Iris und Edgard. Foto: ZDF und SRF/Zebra Production

Osnabrück. Erfahrungen mit dem seit 20 Jahren auf dem Markt befindlichen Medikament Viagra thematisiert die schweizerische Dokumentation.

Vor 20 Jahren kam eine blaue Pille auf den Markt, die eigentlich gegen die Herzkrankheit Angina Pectoris helfen sollte. Tat sie nicht. Dafür aber offenbarte das Medikament einen erstaunlichen Effekt: sie verursachte bei Männern Erektionen. Ohne es zu wollen hat der US-Pharmakonzern Pfizer so Viagra erfunden. Das Thema Impotenz schien erledigt. Doch ganz so einfach verhält sich die Sache dann doch nicht.

Die schweizerische Dokumentation von Susanna Dörhage und Claudio Tonetti nimmt sich eines immer noch tabuisierten Themas an: Erektionsstörungen. Die Autoren lassen dabei „ganz normale“ Männer (und Frauen) von ihren Erfahrungen mit potenzsteigernden Medikamenten berichten. Aber auch Ärzte und ein Pharmavertreter, der früher für Pfizer arbeitete, kommen zu Wort und warnen vor fatalen Wirkungen des Wundermittels und vor schlechten, im Internet vertriebenen Kopien.

Viagra und Co. können sicher durchaus hilfreich für ein erfülltes Liebesleben (auch im hohen Alter) sein. Doch eine gute Kommunikation in der Partnerschaft sei wesentlich wichtiger, als eine langanhaltende Erektion. Ein Mann mit Erektionsproblemen kann immer noch ein ganzer Mann bleiben. Und so vermittelt die Dokumentation eine Sache, die wirklich wichtig im Umgang mit der für Männer so einschneidenden Störung ist: Gelassenheit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN