Neue Folgen im ZDF Auch neueste Staffel von „Der Alte“ wirkt angestaubt

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück Während sich die Serienlandschaft aller Genres rundum erneuert hat, hält sich der wahrscheinlich denkmalgeschützte ZDF-Kuschelkrimi „Der Alte“ (ZDF, Freitag, 20.15 Uhr) als Fels in der Brandung. Das gilt sogar für die neue Episode „Wer bremst, hat verloren“.

Wo trifft sich heutzutage die lokale PS-Angeberszene, um sich zu illegalen Autorennen zu verabreden? Natürlich in der Shisha-Bar. So zumindest im stets beschaulichen Münchener Vorstadtflair des ZDF-Dauerbrenners „ Der Alte „. Klammheimlich wechselt erst ein Päckchen mit 200-Euro-Scheinen den Besitzer. Dann dröhnen die Motoren. Und schon kurz darauf endet das Rennen mit einem tödlichen Unfall. Unfall? Von wegen. Hauptkommissar Voss ( Jan-Gregor Kremp) und seine Kollegen finden schnell heraus, dass da am Wagen des Opfers manipuliert wurde.

Auch im 41. Jahr ihres Bestehens wirkt die Serie „Der Alte“ trotz zahlreicher Neuerungen und Personalwechsel altbacken. Wahrscheinlich steht der ZDF-Klassiker tatsächlich unter Denkmalschutz, weswegen die Dialoge immer noch unnatürlich gestelzt klingen und die Charaktere eindimensional bis stereotyp wirken müssen. Auch der Auftakt zur neuen Staffel mit der Episode „Wer bremst, hat verloren“ bildet da keine Ausnahme. Ein letzter verbliebener Rest ZDF-Kuschelkrimi am Freitagabend zum Mitraten für die ganze Familie. Trotz Wackelkamera und Personalverjüngung hat sich nicht viel verändert. Ein Zitat aus der aktuellen Episode trifft es ganz gut: „Alles sollte so sein wie früher“.

Wertung: 3 von 6 Sternen.

„Der Alte – Wer bremst, hat verloren“. ZDF, Freitag, 16. März, 20.15 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN