Neu auf Pro Sieben Klaas erklärt Late Night Berlin: Krawatte, Anzug, Relevanz

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Robuster Moderator, empfindlicher Tisch: Klaas Heufer-Umlauf in der noch dampfenden Kulisse von „Late Night Berlin“. Foto: Pro Sieben/Claudius PflugRobuster Moderator, empfindlicher Tisch: Klaas Heufer-Umlauf in der noch dampfenden Kulisse von „Late Night Berlin“. Foto: Pro Sieben/Claudius Pflug

Babelsberg. Klaas Heufer-Umlauf erfüllt sich einen Traum und startet „Late Night Berlin“. Joko Winterscheidt macht nicht mit. Und auch sonst müssen HalliGalli-Fans sich umstellen.

Late Night Berlin: Ab jetzt nicht mehr auf den Tisch kotzen, bitte!

Das Herz einer jeder Late Show ist ihr Moderatorenpult. Klaas Heufer-Umlaufs besteht aus unbehandeltem Holz und zwei Bildschirmen. Weder das eine noch das andere verträgt Gäste, die sich direkt auf den Tisch übergeben. Schon wegen der Möbel ist ein Zurück zum „Circus HalliGalli“ also unmöglich. Das kontrollierte Erbrechen von Evil Jared zählte im alten Format noch zum Markenkern. Zum Trost verspricht Heufer-Umlauf – „vielleicht schon am Montag!“ – epileptische Anfälle im Flackern seiner Monitore.

Klaas Heufer-Umlaufs neue Mission: Relevanz und Information

Tatsächlich muss sich das Stammpublikum umstellen. „Jetzt nicht zusammenzucken“, warnt der Senderchef Daniel Rosemann, als er die Marschrichtung von „Late Night Berlin“ auf die Formel bringt: „Relevanz und Information“. Klaas Heufer-Umlauf will politisch werden. Gern wäre früher auf Sendung gewesen, um die Bundestagswahl mitzunehmen. „Ist ja noch mal gut gegangen“, sagt er jetzt. „Beim Sendestart sind wir, glaube ich, 169 Tage ohne Regierung.“ Es ist also noch nicht zu spät, sich zu positionieren. Und das will er. Die deutsche Nachrichten-Kultur habe den Ausgleich durch Komiker zwar nicht so nötig wie die in den USA – wo Late Shows informativer seien als manche Nachrichtensendung. „Aber ganz haltungslos braucht man dann auch keine politische Sendung zu machen.“ Schon jetzt kündigt er Breitseiten gegen Rassisten im Parlament an. Aber auch für reine Poesie bleibt der Moderator offen. Dass er Detlef D! Soosts Blamage als RTL-„Undercover Boss“ um nur eine Woche verpasst hat, quält ihn genauso wie die Sache mit der Wahl. (Lag‘s an der Quote? Warum „Circus HalliGalli“ verschwand)

Stand-up, Talk-Gast, Sidekick: So funktioniert „Late Night Berlin“

Von den Elementen der neuen Show gibt der Moderator nicht mehr preis als die Service-Rubrik: In einer Gag-Vorschau stellt die Redaktion Gratis-Witze für alle Ereignisse der kommenden Woche bereit. „Rechtefrei“ und – damit sich keiner ausgeschlossen fühlt – „auch in verschiedener Qualität“. Ansonsten sei „Late Night Berlin“ durch das Genre strukturiert. „Früher haben wir erstmal gemacht und am Ende überlegt: Was ist das am ehesten?“ Nun arbeitet der Entertainer zum ersten Mal nach Regeln; selbst sein Look ist uniformiert: Krawatte, Anzug und eins von zehn identischen Hemden. Die Show hat einen eröffnenden Stand-up, Talk-Gäste und einen Sidekick. Diese Rolle, sagt Heufer-Umlauf, übernimmt jemand, der anders als er selbst dringend nicht ins Fernsehen wollte – sein aus vorherigen Shows bekannter Producer Jakob.

Eine Studioband gibt es auch, und nicht nur das: Zusätzlich spielen geladene Musiker. Statistiken, die Songs als Quotenloch definieren, wischt Heufer-Umlauf vom Tisch. Ohnehin spielt die Quote für Pro Sieben keine Rolle mehr: „Stresst alle nur.“ Der Pressetermin läuft unter dem Titel „BBQ vor der ersten Quote“ – das klingt also nur zufällig nach Henkersmahlzeit und Mut-Ansaufen.

Stirbt jetzt die Marke Joko und Klaas?

BBQ wegen der Pulled Pork Burger, bei denen Klaas nach der Studioführung noch zum Plaudern bleibt. Hier spricht er auch über die Marke Joko und Klaas – und über ein Miteinander, das sich in schlechteren Momenten für ihn selbst wie eine Rolle anfühlte. Pro Sieben hat mit beiden gerade den Vertrag verlängert, neue Formate entwickelt der Sender aber nur mit jedem von ihnen allein: Schon im Herbst hatte Joko Winterscheidt die Samstagabend-Show „Beginner gegen Gewinner“ solo bestritten. Ein Schlussstrich sind die Alleingänge nicht: In den etablierten Formaten treten beide weiter gemeinsam auf – das nächste Mal Ostersamstag in der „Besten Show der Welt“.

Übler Etikettenschwindel: In Wahrheit sehen wir „Late Night Babelsberg“

Wie cool geht Heufer-Umlauf in seinen neuen Lebensabschnitt? „Nicht cool, aber so cool ich kann.“ Proben will er seine ersten Stand-ups jedenfalls nicht. „Das ist mir zu peinlich.“ Am Studio wird dafür bis zur letzten Minute gefeilt. Am Donnerstag schrauben noch 80 Menschen an der Kulisse. Auch Klaas sieht sie an diesem Tag zum ersten Mal und schreitet mitten im Pressegespräch testhalber die Laufwege ab.

Das Studio Five, in dem die Show montagnachmittags vorproduziert wird, steht in Babelsberg: „Wir haben nichts anderes gekriegt, weil ‚The Voice‘ ganz Adlershof gemietet hat. Den Stadtteil, nicht nur das Studio.“ Müsste das Format da nicht anders heißen? Seinen eigenen Name schlägt Klaas Haufer-Umlauf als Titelvorschlag schon mal aus. Zu lang. Und außerdem: „So kann es noch jemand anders machen, wenn ich ausgebrannt bin. Pocher vielleicht.“ Warum nicht „Late Night Babelsberg?“. Heufer-Umlauf: ,„Eigentlich ein guter Vorschlag, können wir das noch ändern?“ Die Stimme aus der Regie ist schon im Dienst: „Leider zu spät.“

„Late Night Berlin“. Pro Sieben, montags, 23 Uhr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN