Neu auf Amazon Prime The Looming Tower: 9/11-Serie zur Vorgeschichte des Anschlags

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Berlin. Ab sofort ist auf Amazon Prime Video „The Looming Tower“ zu sehen. Mit Stars wie Jeff Daniels und Peter Sarsgaard erzählt die Serie nach einem Sachbuch die Vorgeschichte von 9/11.

Warum heißt die Serie „The Looming Tower“?

„Wo ihr auch sein mögt, der Tod wird euch finden, und wäret ihr im hohen Turm.“ Dreimal nacheinander, schreibt Lawrence Wright in seinem Sachbuch „The Looming Tower“, hat Osama bin Laden vor dem 11. September 2001 diese Koran-Passage zitiert. Vor der Attacke wurde das als Aufruf zum Martyrium gedeutet. Danach als direkte Ankündigung jenes Terroranschlags, der die Welt veränderte. Zu deutlich klingt beim Tod im „looming tower“ der Einsturz des World Trade Centers an. Osama bin Laden hat die Tat angekündigt, so Wrights These. Und trotzdem haben die US-Geheimdienste sie nicht verhindern können; was falsch gelaufen ist, untersucht sein Buch, das 2007 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurde.

Vom Buch zur Serie: „The Looming Tower“

Eine Dekade später hat Wright sich den Stoff noch einmal vorgenommen – nun als TV-Produzent. Gemeinsam mit Dan Futterman und Alex Gibney (seine Folter-Doku „Taxi zur Hölle“ gewann den Oscar) hat er aus seinen Recherchen eine zehnteilige Serie gemacht. Entstanden für den US-Streamingdienst Hulu, ist sie hierzulande ab sofort im Angebot von Amazon Prime Video enthalten. Im Zentrum stehen zwei Figuren, die für den Kampf gegen Al Kaida entbrannt sind – einander allerdings etwa genauso leidenschaftlich bekämpfen wie ihren eigentlichen Gegner. Auf der einen Seite ist das der CIA-Analyst Martin Schmidt, auf der anderen der FBI-Mann John O’Neill. Die Rivalität der beiden Männer ist zugleich eine ihrer Behörden – und damit einer der wesentlichen Gründe, warum wichtige Hinweise auf den Anschlag nicht rechtzeitig zusammengeführt wurden. „Damals hatten CIA und FBI widersprüchliche Ziele“, sagt Schmidts Darsteller Peter Sarsgaard, der die Serie im gerade auf der Berlinale vorgestellt hat. „Der eine musste schnellstens die Verdächtigen verhaften, von denen der andere noch möglichst lange Informationen abziehen wollte.“

Neu auf Amazon Prime: die Serie „The Looming Tower“. Jeff Daniels spielt in der Serie den FBI-Mann John O‘Neill; im Hintergrund Tahar Rahim als Agent Ali Soufan. Foto: JoJo Whilden/Hulu

Falsche Gegner: Schmidt vs. O‘Neill – CIA vs. FBI

Die ersten Episoden von „The Looming Tower“, die Amazon der Presse vorab präsentiert hat, zeigen Schmidt als obsessiven Überzeugungstäter: Er hält sich für den einzigen Menschen, der Osama bin Laden stoppen kann. Und er ist bereit, dafür sehr viele Menschen zu opfern. Sein Vorschlag ist ein Angriff auf alle mutmaßlichen Aufenthaltsorte des Terrorführers, bei dem es „sicher nicht mehr als 1000 unschuldige Opfer“ geben würde. Sein Gegenspieler O’Neill ist der einsame Rufer im Wald. Die allgemeine Unterschätzung von Al Kaida bricht auf eine schlichte Zahl herunter: Genau acht von den mehr als 10.000 Agenten seiner Behörde sprechen Arabisch. Einer davon ist der Agent Ali Soufan, den Tahir Rahim spielt. Gleich in einer seiner ersten Szenen verteidigt er den Islam gegen die blutige Auslegung von Al Kaida. „Ich hoffe, meine Figur hilft dem Publikum dabei, den Unterschied zwischen einen Moslem und einem Terroristen zu begreifen“, sagt Rahim auf der Pressekonferenz zur Serie. Dan Futterman stimmt zu. Auf die Frage, ob „The Looming Tower“ eine Art „Homeland“ auf Grundlage von Fakten ist, antwortet der Produzent: „Die Gemeinsamkeit ist: Beide Serien zeigen gute Moslems; es ist ganz entscheidend, dass eine unsere besten Figuren ein Moslem ist.“

Die tragische Geschichte von John O‘Neill

Ali Soufan ist eine reale Figur; der CIA-Mann Schmidt dagegen wurde aus mehreren Vorbildern kompiliert; auch um ihn in einer möglichen Fortsetzung variabler einsetzen zu können. Die Serie nimmt sich Freiheiten, die Lawrence Wright – laut Sarsgaard „von der Wahrheit besessen“ – sich bei seinem Buch nie erlaubt hätte. Auch der von Jeff Daniels gespielte FBI-Mann O’Neill ist ein historischer Charakter. Seine Lebensgeschichte spannt einen tragischen Bogen über die erste Staffel von „The Looming Tower“, die mit dem 11. September endet: Nachdem er den Dienst beim FBI quittiert hatte, wurde O’Neill Sicherheitschef des World Trade Centers. Er starb an einem seiner ersten Arbeitstage – bei dem Anschlag, den er in jahrelang zu verhindert versucht hat.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN