zuletzt aktualisiert vor

Montag, 5. März im ZDF Deutsch-Deutsches: Drittes „Solo für Weiss“

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Nora Weiss (Anna Maria Mühe) ist Naumanns Auto gefolgt. Sie richtet ihre Waffe auf Naumann. Foto: ZDF und Marion von der MehdenNora Weiss (Anna Maria Mühe) ist Naumanns Auto gefolgt. Sie richtet ihre Waffe auf Naumann. Foto: ZDF und Marion von der Mehden

Osnabrück. Dritter Auftritt für Anna Maria Mühe als schroffe LKA- Zielfahnderin. In der neuen Folge spielt die DDR-Vergangenheit – auch die ihres Vaters – eine große Rolle.

Anna Maria Mühe spielt zum dritten Mal die unnahbare, fast emotionslos wirkende LKA-Zielfahnderin Nora Weiss. Eine bayrische Landtagsangeordnete meldet ihren Mann Patrick, der auf Segeltörn an der Ostsee war, als vermisst. Kurz später finden Weiss und ihr Kollege Simon Brandt (Jan Krauter) seine Leiche am Strand. Erste Recherchen führen tief in die DDR-Vergangenheit, aus der Patrick einst mit dem Segelboot floh. Zeitgleich soll Noras Vater Rainer (Rainer Bock) wegen seiner Fluchthelfer-Tätigkeit zu DDR-Zeiten von einem Menschenrechtsverein ausgezeichnet werden. Hat der Pastor etwas mit Patricks Ableben zu tun?

Der Krimi lebt eindeutig von seiner Hauptfigur. Mühes Spiel hält den Film zusammen und macht ihn interessant. Das Buch von Mathias Klaschka arbeitet nicht ungeschickt einen Teil deutsch-deutscher Vergangenheit auf, die bis in die Gegenwart wirkt. In der von Judith Kennel souverän inszenierten Geschichte verkörpert André M. Hennicke einen ehemaligen DDR-Bürger, der lange dort im Gefängnis saß. Hennickes bisherige Rollen lassen ihn für den Zuschauer sofort verdächtig erscheinen. Ein Image, das die Regisseurin zu nutzen weiß. Der Krimi kann zwar nicht an das Niveau der Startfolgen anknüpfen, versteht es aber dennoch, spannend zu unterhalten.


Solo für Weiss: Es ist nicht vorbeiMontag 5. März  2018, 20.15 Uhr, ZDF. Wertung: Vier von sechs Sternen

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN