TV-Programm am Donnerstag Sehenswert: 3sat-Doku über den „perfekten Mord“

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Volker Klüpfel und Michael Kobr. Foto: ZDF/Lelvinfilm/Miriam WeinanVolker Klüpfel und Michael Kobr. Foto: ZDF/Lelvinfilm/Miriam Weinan

Osnabrück. Gibt es ihn, den perfekten Mord? Dieser Frage gehen in einer sehr unterhaltsamen 3sat-Doku Krimiautoren, Rechtsmediziner, DNA-Analytiker und Spurensicherer nach. Ihr Ergebnis: Es gibt den perfekten Mord - wenn er nie als Mord erkannt wird. Am Donnerstag, 1. März 2018 bei 3sat.

Sehr unterhaltsam! So kann man den Film über den „perfekten Mord“ zusammenfassen. Kurzweilig, amüsant, interessant und fast schon ein Muss für jeden Krimifan.

Dabei kommt das Etikett „ Wissenschaftsdokumentation „ ein bisschen hochtrabend daher. Und auch der Neuigkeitswert ist überschaubar. Dass der perfekte Mord am besten gelingt, wenn keiner auf die Idee kommt, dass ein Mord geschehen ist, ist ebenso wenig neu wie die Klage, dass in Deutschland zu wenig obduziert wird – der Fall Nils H. lässt grüßen – oder die Einsicht, dass neue biowissenschaftliche Methoden die Suche nach Tätern revolutionieren.

Krimiautoren testen Mord in der Praxis

Aber wie die Sendung zu ihren Ergebnissen kommt, das ist sehenswert. Da sind zum einen sehr geeignete Experten wie der originelle Frankfurter Rechtsmediziner Marcel Verhoff. Und da ist vor allem die Idee, zwei bekannte Krimiautoren auf die Suche nach dem perfekten Mord zu schicken. Volker Klüpfel und Michael Kobr, Erfinder der beliebten Kluftinger-Reihe, schauen erstmals in ihrem Leben bei einer Autopsie zu, versuchen eine Leiche zu versenken oder zu zerstückeln und kommen zu dem Ergebnis: darüber zu schreiben ist wesentlich leichter, als es praktisch zu tun.

Gut, manches wirkt vielleicht etwas gewollt skurril, aber lustig ist es schon, wenn die Allgäuer probieren, mit Kellerwerkzeug Knochen durchzusägen oder eine in Teppich eingerollte Leiche die Treppe herunterzuwuchten. Merke: Wohl dem Mörder, der einen kurzsichtigen Hausarzt kennt. Denn ein ganz legaler Totenschein ist der beste Weg zum Erfolg.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN