Am 22. Februar in Berlin ESC-Vorentscheid 2018: Das sind die Kandidaten

Von Gerrit Hencke

Bei Voice of Germany entdeckt: Der Schleswig-Holsteiner Michael Schulte nimmt am Vorentscheid für den ESC 2018 teil. Foto: imago/STAR-MEDIABei Voice of Germany entdeckt: Der Schleswig-Holsteiner Michael Schulte nimmt am Vorentscheid für den ESC 2018 teil. Foto: imago/STAR-MEDIA

Berlin. Drei ehemalige Teilnehmer von „The Voice“ sind unter den sechs Kandidaten für den Vorentscheid um die Teilnahme am Eurovision Song Contest 2018. Aus Schleswig-Holstein geht Michael Schulte ins Rennen.

Musiker Mark Forster (34) findet es naheliegend, dass gleich mehrere Ex-Kandidaten der Castingshow „The Voice of Germany“ beim ESC-Vorentscheid mitmachen. „Dass jemand, der in einem gesanglichen Contest Erfahrungen gesammelt hat, beim größten Musikwettbewerb überhaupt mitmacht, ergibt irgendwie Sinn“, sagte Forster.

„Es ist doch geil, dass es so viele großartige Talente in Deutschland gibt, die dazu bereit sind, beim ESC mitzumachen.“ Der Songwriter („Kogong“) sitzt bei der ProSieben-Sat.1-Show in der Jury und ist derzeit in der Kinderversion „The Voice Kids“ zu sehen.

In Polen, dem Heimatland seiner Mutter, habe der Eurovision Song Contest einen ganz anderen Stellenwert: „Da ist das ein Riesending, und alle Familien schauen gemeinsam zu und fiebern mit. Bei uns hat er nicht so ein supergeiles Image.“

ESC-Vorentscheid erstmals mit internationaler Jury

Zum ersten Mal entscheidet eine internationale Jury mit darüber, mit welchem Song Deutschland beim „Eurovision Song Contest“ (ESC) antritt. Die 19-köpfige Jury war laut NDR bereits an der Auswahl der sechs Teilnehmer von „Unser Lied für Lissabon“ beteiligt und berät auch bei der Songauswahl. Außerdem entscheide die internationale Jury gemeinsam mit den Mitgliedern des 100-köpfigen Eurovision-Panels und dem Fernsehpublikum beim deutschen Vorentscheid am 22. Februar darüber, wer zum ESC in die portugiesische Hauptstadt reist. Ihre Stimme zählt zu je einem Drittel. Die Mitglieder der internationalen Jury waren zuvor Mitglieder der ESC-Jurys ihrer Heimatländer, wie der NDR mitteilte.

Nach den sechs Auftritten werden die Fernsehzuschauer, die internationale Jury und das Eurovisions-Panel ihre Stimmen abgeben, die Punkte werden getrennt voneinander in der Show bekannt gegeben.

Moderiert wird der deutsche Vorentscheid „Unser Lied für Lissabon“ von Elton und Linda Zervakis.

Mitglieder der Internationalen Jury: Margaret Berger (Norwegen), Tinkara Kovac (Slowenien) und Ruth Lorenzo (Spanien).

Deutsche Zuschauer stimmen beim zweiten ESC-Halbfinale mit ab

Die Zuschauer in Deutschland dürfen in diesem Jahr beim zweiten Halbfinale des ESC mit abstimmen. Dies wurde Ende Januar per Los in Lissabon entschieden. Die portugiesische Hauptstadt ist sowohl Gastgeber für das ESC-Finale am 12. Mai als auch für die beiden Halbfinale am 8. und 10. Mai.

Deutschland ist als einer der fünf wichtigsten Geldgeber in jedem Fall im Finale. Das Fernsehpublikum der teilnehmenden Länder ist wie in den vergangenen Jahren jeweils beim Finale und bei einem der Halbfinal-Abende stimmberechtigt. In Deutschland sind die beiden Halbfinale live ab 21 Uhr im Digitalprogramm One und auf www.eurovision.de zu sehen.

(mit Material der dpa)