Tag 15 im Dschungel: David raus Dschungelcamp 2018: Das sind die Finalisten

Meine Nachrichten

Um das Thema Medien Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Berlin. Dschungelcamp 2018: David Friedrich ist raus. Daniele, Tina und Jenny ziehen ins Finale.

Es ist so weit: Das Dschungelcamp 2018 steht vor dem Finale und die letzten drei Kandidaten im Rennen um die Dschungelkrone heißen: Daniele Negroni, Tina York und Jenny Frankhauser. David Friedrich ist an Tag 15 kurz vor dem Ziel rausgeflogen – trotz eines ehrbaren Duschbads in Aas.

Daniele Negroni ist im Finale und jetzt schon unser Dschungelkönig!

13 Tage lang sah Daniele wie ein deklassierter Affe aus. Wir haben uns in ihm getäuscht. RTL hat ihm Unrecht getan. Ja, er sieht er sich sogar selbst im falschen Licht – wenn er sich immer wieder als dumm bezeichnet. Als er an Tag 14 mit kindlicher Freude seine Dschungelprüfung bejubelte, sah man zum ersten Mal den wahren Daniele: ein großes Kind, einen lustigen Kameraden, einen Kandidaten, der einfach zur gutherzig ist, um vor den Kameras eine kaltschnäuzig berechnete Selbstinszenierung abzuliefern. Das und nicht seine vermeintliche Dummheit verbindet ihn mit großen Dschungelkönigen wie Joey Heindle oder Menderes Bagci. Schade, dass RTL ihm die Rolle des Miesepeters auf Nikotin-Enzug zuschreiben musste, nur um das erbärmlich konfliktarme Dschungelcamp aufzumischen. Mit einem gut gelaunten Daniele hätte man viel Spaß haben können. Freuen wir uns immerhin auf einen schön verkicherten Schlussakt.

Finalistin wider Willen: Tina York

Eigentlich hat Tina York im Dschungel nichs gemacht, als sitzen, gucken und sich rauszuwünschen. Aber was war allein das schon für ein Anblick! In der Show des offenen Voyeurismus hat Tina York dem Publikum das puristischste Angebot gemacht – als Kandidatin, die einen mit nichts als ihrem Gesicht zum Starren zwingt: mit ihrem breiten Mund, der riesigen Kauleiste und mit einem verschlagenen Blick, wie man ihn sonst nur bei sehr, sehr alten Western-Helden sieht. Wenn Tina York die Szene betrat, war alles andere vergessen, Kattias Brüste genauso wie das plastinierte Gesicht Tatjana Gsells. Höhepunkt von Tinas Staffel war eine Sequenz, in der sie zum schaurigen Soundtrack von „American Horror Story“ schlief – mit offenen Augen. Schon für dieses gespenstische Bild hätte sie den Sieg verdient. Trotz Abzügen in der B-Note: Am vorletzten Tag noch immer gleißnerisch um den Auszug zu betteln, ist Unsinn. Natürlich will so kurz vorm Ziel sogar eine Tina York gewinnen. Sie hat ja selbst gesagt, warum ihr Manager sie ins Camp geschickt hat: „Das ist die große Chance, in dieser Medienwelt noch einmal ‚Hallo‘ zu sagen.“ Um ihr Fernsehvolk zu grüßen, braucht Tina jetzt die Krone.

Jenny ist weiter, David raus – warum?

„Zum Glück gibt’s kein Geruchsfernsehen“, sagt Jenny Frankhauser dem mit Fleischabfällen übergossenen David Friedrich. Ausgerechnet ihm! Dem Mann, der den konzentrierten Gestank von 20 eingedieselten „Bachelorette“-Kandidaten überlebt hat. Im Halbfinale waren David und Jenny gemeinsam in der Dschungelprüfung, haben dabei echte Leistung gezeigt und müssten damit eigentlich dem Publikum imponiert haben. Warum nun gerade David rausfliegt und nicht sie – das ist genauso unbegreiflich, wie die Tatsache, dass die zwei Langweiler überhaupt so weit gekommen sind. Wer ruft da bloß die ganze Zeit für Jenny an? Vielleicht ist Daniela Katzenberger, die noch einen Tag Ruhe vor ihrer Halbschwester haben will.

Dschungelcamp 2018, Tag 15:. Tina York kommen im Dschungeltelefon die Tränen: „Ich weiß gar nicht, warum ich dauernd weine.“ Und weiter: „Es hat mir Kraft gegeben, dass die so lieb zu mir sind. Ich bin ja auch verwundert, dass ich so weit gekommen bin und ich finde es wunderbar, dass mich die Leute mögen.“ Foto: RTL

Dschungelcamp 2018: alle Kandidaten im Porträt

Vergessene Sänger und einstige Fußballer, Kandidaten aller RTL-Shows, Ex-Frauen und Halbschwestern von Promis: Zwölf Kandidaten hoffen im Dschungelcamp darauf, als Letzter rauszufliegen – und außer Ansgar Brinkmann kennt man keinen davon. Grund genug, für zwölf profunde Porträts, in denen wir die wichtigsten Fragen zu Daniele Negroni, Kattia Vides, Natascha Ochsenknecht und allen anderen diskutieren:

Dschungelcamp 2018 live im Stream und als ganze Folge im Netz

Wer die RTL-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ live verpasst, kann sie nachträglich über „TV now“ abrufen, die senderübergreifende Mediathek der RTL-Gruppe. Nach der Ausstrahlung wird das Dschungelcamp hier kostenlos bereitgestellt. Als besonderen Service stellt RTL auch ein paar Formate bereit, die den diesjährigen Kandidaten zu Ruhm verholfen haben, zum Beispiel Daniele Negronis DSDS-Finale oder eine „Frauentausch“-Folge mit Tatjana Gsell. Um das Dschungelcamp parallel zum TV-Termin live im Stream zu sehen, ist ein kostenpflichtiges „TV now“-Abo nötig, über das alle Sender der Gruppe freigeschaltet werden, also auch Vox, RTL II oder Toggo plus. Die ersten 30 Tage des Abos sind kostenlos, danach beträgt der monatliche Preis 2,99 Euro.

Alle Berichte zum Dschungelcamp 2018 unter noz.de/dschungel

Was läuft heute im Fernsehen? Auf tv.noz.de finden Sie das TV-Programm für heute und die kommenden Tage.


„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ läuft 2018 in der zwölften Staffel. Als RTL das Dschungelcamp 2004 zum ersten Mal in Deutschland präsentierte, protestierten Tierschützer und Menschenrechtler gleichermaßen. Inzwischen ist das Format so etabliert, dass selbst konservative Medien täglich berichten, wenn RTL 16 Tage lang die Nöte von Promis im australischen Dschungel zusammenschneidet. 2011 war das Dschungelcamp für den Deutschen Fernsehpreis nominiert, 2013 sogar für den Grimme-Preis. RTL fährt mit der Event-Programmierung in täglicher Ausstrahlung regelmäßig gute Quoten ein: Mit bis zu 9,04 Millionen Zuschauern (Finalsendung des Jahres 2011) erreicht „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ Zahlen in der Größenordnung des „Tatort“ – und das, obwohl die Show in der Regel erst gegen 22.15 Uhr beginnt. Sechs Staffeln lang hat Sonja Zietlow das Dschungelcamp mit Dirk Bach moderiert; nach dessen Tod übernahm Daniel Hartwich im Jahr 2013 den Posten. Die Kandidaten der zwölften Staffel Schlagersängerin Tina York, „Bachelorette“-Kandidat David Friedrich, GNTM-Kandidatin Giuliana Farfalla, Reality-Sternchen Matthias Mangiapane, DSDS-Finalist Daniele Negroni, Schauspielerin Sandra Steffl, Sänger Sydney Youngblood, Katzenberger-Schwester Jenny Frankhauser, „Bachelor“-Kandidatin Kattia Vides, Model Tatjana Gsell, Society-Promi Natascha Ochsenknecht und der einstige VfL-Osnabrück-Kicker Ansgar Brinkmann.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN