Pietro Lombardi als Vorbild Aus Osnabrück zu RTL: Jessicas „Deutschland sucht den Superstar“-Fragebogen

Von Daniel Benedict

DSDS 2018: Jessica Martins Reis aus Osnabrück tritt mit einem Jacko-Song vor die Bohlen-Jury. Kommt sie in den Recall? Foto: RTL/Stefan GregorowDSDS 2018: Jessica Martins Reis aus Osnabrück tritt mit einem Jacko-Song vor die Bohlen-Jury. Kommt sie in den Recall? Foto: RTL/Stefan Gregorow

Berlin. DSDS 2018: Ist Pietro Lombardi ein Vorbild für die Osnabrücker DSDS-Kandidatin Jessica? Hat sie Angst vor Bohlens Sprüchen? Oder vor einer Karriere im Dschungelcamp?

Aus Osnabrück zu RTL: Am Samstag, 3. Februar, singt Jessica Martins Reis vor Dieter Bohlen und seinen Jury-Kollegen. Vorab hat sie unseren DSDS-Fragebogen ausgefüllt:

1. Als DSDS zum ersten Mal im Fernsehen lief, waren Sie noch ein Kleinkind. Seit wann gucken Sie selbst?

Ich gucke DSDS seit 2009, als Daniel Schumacher gewonnen hat.

2. Als Casting-Song haben Sie Michael Jacksons „Love Never Felt So Good“ ausgewählt. Warum gerade den?

Ich hab den Song ausgewählt, weil es ein etwas schnellerer Song ist, und das erwartet man ja auch von mir. Aber in diesem Song konnte ich auch meine Stimme gut zur Geltung bringen.

3. Ist DSDS die erste TV-Show, für die Sie sich beworben haben?

Ja, DSDS ist die erste TV-Show bei der ich mich beworben habe.

4. DSDS gilt im Vergleich zu „The Voice“ als das ruppigere Format. Warum haben Sie sich trotzdem für RTL entschieden?

Ich habe mich für DSDS entschieden, weil da einfach das Gesamtpaket zählt, und da ich tanze, kann ich vielleicht dadurch noch zusätzlich zu meiner Stimme Punkte sammeln.

DSDS 2018: Jessica Martins Reis aus Osnabrück tritt mit einem Jacko-Song vor die Bohlen-Jury. Kommt sie in den Recall? Foto: RTL/Stefan Gregorow

(Die leeren Augen von Carolin Niemczyk: So startete DSDS in die neue Staffel)

5. Ihr Jury-Joker ist Bohlen. War Ihnen bewusst, wie dieser Mann auf junge, dunkelhaarige Frauen reagiert?

Nein. Mir war nicht bewusst wie Dieter Bohlen auf solche Art Frauen reagiert.

6. Wer nicht singen kann, wird bei DSDS gnadenlos vorgeführt. Wem haben Sie zuhause vorgesungen, um auch wirklich sicherzugehen, dass Sie sich nicht selbst überschätzen?

Ich singe seit klein auf und habe hin und wieder Auftritte gehabt.

7. In den letzten Jahren sind bei DSDS mehrere Kandidaten aus der Region gewesen: Elif Batman aus Melle, Anna Carina Alpert aus Osnabrück. Haben Sie sich bei denen Rat holen können?

Nein, da ich beide nicht persönlich kenne.

8. DSDS hat ganz unterschiedliche Prominente hervorgebracht: Alexander Klaws, Pietro und Sarah Lombardi, Daniel Küblböck. Was denken Sie über diese Karrieren?

Ich denke, dass einige von den Siegern eher untergegangen sind, aber Leute wie Pietro oder Sarah halten ihren Namen gut aufrecht und bringen immer interessante News an den Tag.

(Mit einer Lüge im Recall: Bohlen setzt sich über die DSDS-Regeln hinweg)

9. Zehn DSDS-Sänger, ein DSDS-Juror und ein DSDS-Moderator waren schon im Dschungelcamp, zwei davon wurden Dschungelkönig. Welche Ängste, welche Hoffnungen weckt das in Ihnen?

Also, zum Dschungelcamp kann ich nur sagen: Hut ab an die Leute, die dabei waren und es bis zum Ende geschafft haben. Ich persönlich würde mich auch freuen, so eine Herausforderung anzunehmen. Ängste hab ich da eigentlich keine.

10. Klassische Bewerbungsfrage zum Schluss: Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?

In fünf Jahren sehe ich mich hoffentlich auf großen Bühnen und mit einer Karriere, wovon ich schon immer geträumt habe.

(Keiner kommt zum Bohlen Casting: DSDS in Osnabrück)


„Deutschland sucht den Superstar“ geht 2018 in die 15. Staffel. Beim Debüt war die Show mit Dieter Bohlen ein nationales Medienereignis: Das Finale, in dem Alexander Klaws 2003 zum ersten RTL-Superstar wurde, sahen 12,8 Millionen Zuschauer; die vorletzte Staffel interessierte im Schnitt noch 4,10 Millionen Zuschauer, die letzte fiel noch einmal um beinah eine halbe Million auf 3,64 Millionen Zuschauer. RTL bewirbt die Show unverdrossen mit fast 13 Millionen verkauften Tonträgern, 27 Gold- und 11 Platinauszeichnungen und 26 Nummer-1-Chart-Platzierungen – die Zahlen haben sich seit dem letzten Jahr nicht mehr geändert. Nach dem Auftakt am Mittwoch, 3. Januar 2018, um 20.15 Uhr, läuft die Show immer samstags. Elf der nur noch 19 Episoden Staffel sind Casting-Zusammenschnitte. Live ist DSDS erst mit den Motto-Shows am Ende der Staffel.