Von der Bachelorette ins Camp Dschungelcamp 2018: Wer ist David Friedrich?

Von Daniel Benedict

Von der Bachelorette ins Dschungelcamp: Der Musiker David Friedrich kann sich nach seinem beschwerlichen Werben und Jessica Paszka im Dschungel endlich mal ausruhen. Foto: imago stock&peopleVon der Bachelorette ins Dschungelcamp: Der Musiker David Friedrich kann sich nach seinem beschwerlichen Werben und Jessica Paszka im Dschungel endlich mal ausruhen. Foto: imago stock&people 

Berlin. Dschungelcamp 2018: David Friedrich wechselt von der „Bachelorette“ ins Dschungelcamp. Ein konsequenter Weg. Wer in der Kuppelshow rumknutscht, der isst auch Kakerlaken.

Am 19. Januar 2018 beginnt die zwölfte Staffel von „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“. Der „Bachelorette“-Sieger David Friedrich ist einer der zwölf Dschungelcamp-Kandidaten. Was befähigt ihn für 16 Tage im Urwald? (Mit einer Lüge im Recall: Bohlen setzt sich über die DSDS-Regeln hinweg)

What a lovely first advent with everyone❤️ wish you all the best ❤️credit: @whitecapcreations #eskimocallboy #palisades #hernameinblood #annisokay #europeantour

Ein Beitrag geteilt von David Friedrich (@_david.friedrich_) am Nov 27, 2016 um 7:13 PST

Was macht David Friedrich beruflich?

Bis vor Kurzem führte der gelernte Stahlkocher das ehrliche Leben eines Berufsmusikers. Im vergangenen Sommer kam als Nebenerwerb dann auch noch die Tätigkeit des Berufsverliebten dazu. Als einer von 20 Kandidaten warb David Friedrich um die Rosen der Bachelorette Jessica Paszka – und siegte. Seitdem ist der Drummer das einzige Mitglied der Eskimo Callboys, das einen eigenen Wikipedia-Eintrag hat. Zuletzt hat die Metalcore-Band das Album „The Scene“ veröffentlicht, mit dem sie gerade durch Russland getourt ist. Hier geht‘s zu Davids Instagram-Seite, hier zu seinem Facebook-Profil.

Was befähigt David Friedrich für das Dschungelcamp 2018?

Vor der „Bachelorette“ sah David Friedrich wie ein klassischer Krawallkandidat aus. Dem Drummer von Songs wie „5$ Bitchcore“ oder „Transsilvanian Cunthunger“ hätte man zugetraut, das Dschungelcamp für 16 Tage in ein Kriegsgebiet zu verwandeln. Nach der „Bachelorette“ weiß man allerdings: David Friedrich ist der Inbegriff des dauerschmunzelnden Kumpeltyps. Auf eins aber kann man sich bei ihm immerhin verlassen: Wer freiwillig zur „Bachelorette“ geht, dem graut es vor gar nichts. Gut möglich also, dass David sich nach der Trennung von Jessica Paszka als nächstes in Tatjana Gsell verknallt. Vor allem aber soll er im Dschungelcamp auspacken: Was ist dran an der „InTouch“-Geschichte um schwulen Sex am Set der „Bachelorette“? (David Friedrichs Band: ein Erfolgsmodell aus Melle)

(Was sagt Ansgar? Die besten Sprüche des Dschungelkönigs der Herzen lesen Sie täglich in unserem Ansgar-Brinkmann-Liveticker)

Dschungelcamp 2018: die Kandidaten im Porträt

Zur Einstimmung auf das „Dschungelcamp 2018“ diskutieren wir die zentralen Fragen zu den diesjährigen Kandidaten.

Alle Berichte zum Dschungelcamp 2018 unter noz.de/dschungel


„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ läuft 2018 in der zwölften Staffel. Als RTL das Dschungelcamp 2004 zum ersten Mal in Deutschland präsentierte, protestierten Tierschützer und Menschenrechtler gleichermaßen. Inzwischen ist das Format so etabliert, dass selbst konservative Medien täglich berichten, wenn RTL 16 Tage lang die Nöte von Promis im australischen Dschungel zusammenschneidet. 2011 war das Dschungelcamp für den Deutschen Fernsehpreis nominiert, 2013 sogar für den Grimme-Preis. RTL fährt mit der Event-Programmierung in täglicher Ausstrahlung regelmäßig gute Quoten ein: Mit bis zu 9,04 Millionen Zuschauern (Finalsendung des Jahres 2011) erreicht „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ Zahlen in der Größenordnung des „Tatort“ – und das, obwohl die Show in der Regel erst gegen 22.15 Uhr beginnt. Sechs Staffeln lang hat Sonja Zietlow das Dschungelcamp mit Dirk Bach moderiert; nach dessen Tod übernahm Daniel Hartwich im Jahr 2013 den Posten. Die Kandidaten der zwölften Staffel sind Schlagersängerin Tina York, „Bachelorette“-Kandidat David Friedrich, GNTM-Kandidatin Giuliana Farfalla, Reality-Sternchen Matthias Mangiapane, DSDS-Finalist Daniele Negroni, Schauspielerin Sandra Steffl, Sänger Sydney Youngblood, Katzenberger-Schwester Jenny Frankhauser, „Bachelor“-Kandidatin Kattia Vides, Model Tatjana Gsell, Society-Promi Natascha Ochsenknecht und der einstige VfL-Osnabrück-Kicker Ansgar Brinkmann.