Englands Szene ist alarmiert Kultur und der Brexit: Chance des Konflikts?

Meinung – Dr. Stefan Lüddemann | 29.12.2016, 07:00 Uhr

Der Brexit bedroht auch Englands Kultur. Aber könnte die Kontroverse um Kultur und Austausch nicht auch neue Kräfte freisetzen?

Der britischen Kultur wird künftig nicht nur Geld fehlen. Wenn es schlecht läuft, werden weniger talentierte Kulturmacher kommen und Austauschbeziehungen aller Art stockender verlaufen . Droht der Insel, die sich mit Pop und Design, Kunst und Mode bislang als aufregend kreativ erwies, ein kultureller Niedergang?

Das ist die bange Frage, die sich viele stellen, zumal Brexit-Befürworter als bornierte Isolationisten auftreten, die lieber der Abgrenzung das Wort reden, als Austausch und Kontakt zu suchen. Genau das ist allerdings Gift für eine Kultur, die sich als Medium der offenen und pluralen Gesellschaft versteht.

In der sich abzeichnenden Konfrontation zwischen Kulturmachern und Brexit-Betreibern könnte allerdings auch eine Chance liegen. Denn jeder Konflikt bietet die Chance, Ansprüche zu formulieren und Positionen zu klären. Womöglich beziehen britische Kulturhäuser belebenden Impuls aus eskalierender Meinungsschlacht. Die Avantgarde bietet Anschauungsmaterial für große Kunst, die aus Konfrontationen entstand.