Philadelphia Orchestra und Yannick Nézet-Séguin Saisonstart in der Elbphilharmonie: Ein Abend für schwarze Komponistinnen

Von Ralf Döring | 31.08.2022, 15:57 Uhr

Mit dem Philadelphia Orchestra unter Yannick Nézet-Séguin startet die Elbphilharmonie in die neue Spielzeit. Dabei bewegt sich das Haus auf der Höhe des kulturgeschichtlichen Diskurses, denn auf dem Programm stehen vorrangig Werke schwarzer Komponistinnen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat