Kommentar Ein freier Eintritt in Museen ist ein Experiment, das sich lohnen kann

Meinung – Frederik Tebbe | 18.02.2019, 17:17 Uhr

Das künftige Humboldt Forum in Berlin will freien Eintritt anbieten und könnte damit vor allem ein junges Publikum ansprechen. Dies ist ein Experiment, das sich lohnen kann. Ein Kommentar.

Freier Eintritt ins Humboldt Forum in Berlin – dies wird viele Museumsbesucher anlocken. Das zeigt etwa das Museum Folkwang in Essen, das seit 2015 und bis Sommer 2020 kostenlosen Zugang zu seiner ständigen Sammlung bietet. Dort steigt der Zulauf. Andere Museen, die vereinzelt kostenlose Tage anbieten, machen da eine ähnliche Erfahrung. Als zum Beispiel das LWL-Museum in Münster im Januar einen Gratis-Tag inklusive kostenloser Führungen und Abendprogramm anbot, war es so voll, dass zwischenzeitlich die Garderobe keine Kleidung mehr annehmen konnte. Anwesend war vor allem ein junges und studentisches Publikum, das nicht unbedingt über das passende Kleingeld für Ausstellungsbesuche verfügt. Auch Folkwang hat festgestellt, dass dort mehr junge Besucher einkehren.

Wenn im Humboldt Forum freier Eintritt herrscht, zwingt dies andere Berliner Häuser dazu, mit ähnlichen Modellen nachzuziehen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Natürlich müssen für diesen Schritt geeignete Finanzierungsmöglichkeiten gefunden werden. Das alles ist ein Experiment – aber eines, das sich im Sinne eines leichteren Zugriffs auf Kunst und Kultur lohnen kann.