BGH stützt Miteigentümer Barlach Streit um Suhrkamp geht weiter

Meinung – Dr. Stefan Lüddemann | 25.07.2014, 18:03 Uhr

Der BGH hat Suhrkamp-Miteigentümer Barlach recht gegeben. Der Streit um den Verlag geht weiter. Was heißt das für die Kultur? Ein Kommentar.

Der Entscheid des Bundesgerichtshofes in Sachen Suhrkamp mag Juristen begeistern – die Liebhaber des anspruchsvollen Buches bringt er um den Verstand. Natürlich hat Hans Barlach Anspruch darauf, dass seine Rechte ebenso wie die anderer gewahrt werden. Das gilt gerade für drohende Vermögensschäden. Der BGH-Entscheid zu seinen Gunsten hält allerdings den Konflikt mit Suhrkamp-Verlegerin Ulla Unseld-Berkewicz am Leben. Damit schwinden die Chancen, den Verlag zu retten.

Das schier endlose Ringen um den wichtigsten Buchverlag Deutschlands stellt auch den Konflikt zweier Bewertungssysteme heraus. Was rechtlich geboten erscheint, kann Suhrkamp ruinieren, was dem Verlag hilft, hingegen die Rechte von Menschen verletzen. Rechtssystem gegen Kultur: Die Causa Suhrkamp demonstriert, wie unvereinbar zwei Sichtweisen sein können. Einstweilen geht der Konflikt um Suhrkamp weiter. Ein Ende ist weniger absehbar als jemals zuvor. Der Verlag steht auf der Kippe. Leider.