Programm für 2017 vorgestellt Schwerpunkt „Libanon“ beim Morgenland Festival Osnabrück

„Beide Kulturen begegnen sich mit Respekt und erkennen musikalisches Neuland“: Michael Dreyer (rechts) stellt das Programm des Morgenland Festivals 2017 vor. Mit dabei: Oberbürgermeister Wolfgang Griesert sowie Nancy Plaßmann  von der Sparkasse Osnabrück. Foto: Gert Westdörp„Beide Kulturen begegnen sich mit Respekt und erkennen musikalisches Neuland“: Michael Dreyer (rechts) stellt das Programm des Morgenland Festivals 2017 vor. Mit dabei: Oberbürgermeister Wolfgang Griesert sowie Nancy Plaßmann von der Sparkasse Osnabrück. Foto: Gert Westdörp

Osnabrück. 2017 setzt das Morgenland Festival Osnabrück einen Länderschwerpunkt: Der Libanon steht dieses Jahr im Fokus. Allerdings markiert Festivalleiter Michael Dreyer damit lediglich einen Ausgangspunkt für sein Programm.

Der Libanon bietet für eine stimmige Festivaldramaturgie ergiebige Ansätze. Denn das Land zwischen Mittelmeer, Syrien und Israel ist für syrische Künstler, die nicht gleich nach Europa gegangen sind, eine neue Heimat geworden. Überhaupt hat

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Morgenland Festival Osnabrück: 16.-25. Juni. Das ausführliche Programm finden Sie auf www.morgenland-festival.com. Tickets in den Geschäftsstellen der Neuen OZ.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN