Ein Bild von Dr. Stefan Lüddemann
10.05.2017, 07:30 Uhr KUNSTFORMAT IN BAD ROTHENFELDE

„lichtsicht“-Biennale: Ausstieg oder Weckruf?

Ein Kommentar von Dr. Stefan Lüddemann


Ganz große Kunst im kleinen Ort: Die Video-Projektion „Ivory (Black Panther)“ des Künstlers Robert Wilson wurde 2015 während der Projektionsbiennale „Lichtsicht 5“ in Bad Rothenfelde (Niedersachsen) auf ein Gradierwerk projiziert. Foto: dpaGanz große Kunst im kleinen Ort: Die Video-Projektion „Ivory (Black Panther)“ des Künstlers Robert Wilson wurde 2015 während der Projektionsbiennale „Lichtsicht 5“ in Bad Rothenfelde (Niedersachsen) auf ein Gradierwerk projiziert. Foto: dpa

Bad Rothenfelde. Der Mäzen steigt aus: Mit dem Abschied von Heinrich W. Risken droht das Ende der „lichtsicht Biennale“. Und wenn der Förderer vor allem ein Signal setzen möchte? Ein wenig Hoffnung bleibt.

Kommt nun das Aus für die „lichtsicht“? Die Ankündigung des Mäzens Heinrich W. Risken, sich ganz aus der Finanzierung des Kunstprojektes zurückzuziehen, ist jedenfalls eine schlechte Nachricht. Risken setzte den Impuls für die „lichtsicht“,

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN