50 Jahre NOZ – 50 Jahre Zeitgeschehen 1981: Anschläge und technische Innovationen bewegen die Welt


Osnabrück. Das 50-jährige Jubiläum der Neuen Osnabrücker Zeitung nehmen wir gerne zum Anlass, um die Leserinnen und Leser der Neuen OZ und ihrer Regionalausgaben auf eine Zeitreise einzuladen. Lesen Sie heute, was 1981 die Leser der Neuen OZ und die Welt bewegt hat: Ein Jahr im Schnelldurchlauf.

Januar

Aufgrund mangelnder Sicherheitsvorkehrungen geht die Fähre „Tampomas II“ in der Javasee unter. Von 1200 Passagieren werden nur 672 gerettet. – Ronald Reagan wird als 40. Präsident der USA vereidigt.

Februar

In der Wilstermarsch findet die bis dato größte Anti-Atom-Demo der deutschen Geschichte statt. 50000 Demonstranten marschieren friedlich gegen das Kernkraftwerk Brokdorf. – Im ZDF läuft die erste Folge der Fernsehshow „Wetten, dass..?“.

März

Im Landgericht Lübeck erschoss Marianne Bachmeier den mutmaßlichen Mörder ihrer Tochter Anna – ein spektakulärer Fall von Selbstjustiz.

April

Jungfernflug der Raumfähre Columbia, des ersten weltraumtauglichen Space Shuttles und zugleich ersten wiederverwertbaren Raumfahrzeugs der Nasa. 22 Jahre später brach die Columbia beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre auseinander. – Das erste großtechnische Sonnenkraftwerk „Eurelios“ geht in Sizilien ans Netz.

Mai

Bei den Präsidentschaftswahlen in Frankreich wird François Mitterrand Nachfolger von Valéry Giscard d’Estaing als Staatspräsident. – Wegen 13-fachen Frauenmordes wird Peter Sutcliffe, bekannt geworden als sogenannter „Yorkshire Ripper“, in London zu lebenslanger Haft verurteilt. – Der Frankfurt Marathon startet als erster Stadtmarathon in Deutschland. – Bob Marley, jamaikanischer Reggae-Musiker, stirbt.

Juni

Der sechsjährige Alfredo Rampi stürzt in der Nähe Roms in einen 80 Meter tiefen Brunnen. Trotz einer aufsehenerregenden Rettungsaktion kann er nur tot geborgen werden. – In Stuttgart rollt der letzte Mercedes 600 vom Band. – Das Erste startet mit der Ausstrahlung der US-Familienserie „Dallas“. – Bei einem schweren Zugunglück in Erfurt-Bischleben sterben 14 Menschen; 93 werden verletzt. Ein Interzonenzug war bei 120 Stundenkilometern entgleist.

Juli

Der britische Thronfolger Prinz Charles und Lady Diana Spencer geben sich in London das Ja-Wort. Der Tag der Trauung wird in Großbritannien zum Feiertag erklärt. – Das Europaparlament zieht um und hält seine Sitzungen künftig in Straßburg statt Luxemburg ab.

August

Auf dem US-Militärflugplatz im deutschen Ramstein werden bei einem Bombenanschlag auf das Hauptquartier 20 Menschen verletzt. – Das US-amerikanische Unternehmen IBM stellt mit dem „IBM5150“ den ersten Personal Computer (PC) vor.

September

Der neue französische Präsident Mitterrand weiht den Hochgeschwindigkeitszug TGV ein. – Auf der Funkausstellung 1981 in Berlin wird die Compact Disc (CD) erstmals vorgestellt. – In Frankreich wird die Todesstrafe abgeschafft.

Oktober

Der ägyptische Präsident Anwar as-Sadat wird bei einer Militärparade bei einem Attentat getötet, das live im Fernsehen zu sehen war. – In Bonn findet die bisher größte Demonstration der Friedensbewegung gegen den NATO-Doppelbeschluss mit 300000 Teilnehmern statt.

November

Papst Johannes Paul II. ernennt den späteren Papst Benedikt XVI., Joseph Kardinal Ratzinger, zum Präfekten der Glaubenskongregation im Vatikan. – Als erstes Bundesland gründet Niedersachsen in Hannover ein Institut für Frauenforschung. Ziel des Instituts ist die Erforschung der Stellung der Frau in Familie, Beruf und Öffentlichkeit.

Dezember

In den Vereinigten Staaten kommt mit Elizabeth Jordan Carr das erste durch künstliche Befruchtung gezeugte Kind in der US-Geschichte zur Welt. – Der polnische Regierungschef Wojciech Jaruzelski verhängt in Polen das Kriegsrecht. Ein „Militärrat der nationalen Rettung“ übernimmt die Regierung, beendet die Demokratisierung und verbietet die im September 1980 gegründete Gewerkschaft „Solidarnosc“.


0 Kommentare