Ein Bild von Joachim Schmitz
05.11.2016, 06:32 Uhr KOLUMNE

Frauentag in Vietnam: Spinnt Facebook jetzt total?

Von Joachim Schmitz

In Vietnam war Frauentag und Facebook meinte, man solle deswegen an einen Freund denken. Wie viel Sinn macht das denn? Foto: dpaIn Vietnam war Frauentag und Facebook meinte, man solle deswegen an einen Freund denken. Wie viel Sinn macht das denn? Foto: dpa

Osnabrück. In unserer wöchentlichen Kolumne „Silberblick“ berichtet die Kulturredaktion über skurrile Beobachtungen aus Alltag und dem Kulturleben. In dieser Woche geht es um eine ziemlich idiotische Aufforderung von Facebook.

Die spinnen, die Amis. Das tönte Obelix schon vor einem halben Jahrhundert, und daran scheint sich nichts geändert zu haben, wenn man nur an den Wahlkampf in diesem Jahr denkt. Auch bei Zuckerbergs Facebook scheint das eine oder andere Hirn ein bisschen sonderbar zu ticken. So wie kürzlich am vietnamesischen Frauentag. Da leuchtete mir auf meiner Facebookseite ein Blümchen entgegen, verbunden mit der Aufforderung „Hallo, Joachim, Paul Müller (Name geändert) lebt in Vietnam, wo Vietnamesischer Frauentag gefeiert wird. Zeige, dass du an ihn denkst.“

Das-Chaos-nimmt-kein-Ende-Tag

Paul Müller? Vietnamesischer Frauentag?? Deshalb an Paul denken??? Ich denke doch auch nicht an Fritz Brause, wenn am 7. November der Tag der Zartbitterschokolade mit Mandeln ist. Und auch nicht an Hilde Meier, wenn am 8. November der Spotthut-Tag begangen wird. Und warum sollte ich am Das-Chaos-nimmt-kein-Ende-Tag (9. November) an Sigrid Schulze denken, falls Facebook mich dazu auffordert?

So ein Schwachsinn, sage ich mir also – und verhalte mich schlagartig so, wie es Thorsten Havener in seinem Buch „Denken Sie jetzt nicht an einen blauen Elefanten“ über die Macht der Gedanken beschrieben hat: Ich denke in einer Tour an Paul Müller und den Frauentag in Vietnam. Selbst heute muss ich an ihn denken, obwohl der Frauentag längst vorüber ist. Ohne Facebook hätte ich ihn längst vergessen.

Lesen Sie auch: Maria, ihm schmeckt‘s!

Männer in kurzen Hosen - der Anblick des Grauens

Stress am Steuer: Von Tussis und alten Säcken


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN