Frankfurter Buchmesse 2016 Buchbranche entdeckt virtuelle literarische Welten

Ein Messen-Superlativ: Der britische Maler, Fotograf und Multimediakünstler David Hockney mit seinem „Sumo - A Bigger Book“ mit mehr als 450 seiner Werke. Foto: Arne Dedert/dpaEin Messen-Superlativ: Der britische Maler, Fotograf und Multimediakünstler David Hockney mit seinem „Sumo - A Bigger Book“ mit mehr als 450 seiner Werke. Foto: Arne Dedert/dpa

Frankfurt. Was gehört bei der Frankfurter Buchmesse zu einem ersten Fachbesuchertag nach Maß? Prominente Autoren, spektakuläre Buchinszenierungen, thematische und technische Neuheiten und Buchtrends. Ein Überblick.

Virtuelle literarische WeltenDas hat sich die Buchmesse von der Gamesbranche abgeschaut: Virtual Reality (VR) als Zukunftstechnologie ist in diesem Jahr auch ein großes Thema in den Fokus der Branchenschau gerückt, wenn es um Innovationen g

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN