Suche nach dem Vater Bewegendes Märchen von Paul Maar



Osnabrück. Paul Maar, der „Sams“-Erfinder, legt mit dem Bilderbuch „Greta und die magischen Steine“ ein bewegendes Märchen vor.

Es handelt von der Sehnsucht eines Mädchens nach dem abwesenden Vater. Das Haustier, Hund Karo, tritt hier als stiller Begleiter, treuer Freund und Trostspender in schweren Stunden auf. Die vielfach ausgezeichnete Illustratorin Helga Bansch hat die poetische Geschichte in äußerst stimmungsvollen Naturbildern umgesetzt.

Drei Wünsche?

Die Handlung führt aufs Land nicht fern vom Meer. Es ist in eine Fantasiewelt, in der die Menschen glauben, im Mondlicht tanzende Engel, Elfen oder Feen zu sehen, und sich im dunklen Wald vor Hexen, Werwölfen und Untieren fürchten. In dieser Umgebung leben das Mädchen Greta und seine Mutter in ärmlichen Verhältnissen. Ihr Vater brach vor vielen Jahren mit dem Schiff ins „Goldland“ auf, in der Hoffnung auf ein besseres Leben. Seither sehnt sich Greta nach seiner Rückkehr. Eines Tages taucht eine geheimnisvolle alte Frau auf, die ihr drei Zaubersteine schenkt. Und mit ihnen und Karo fasst Greta den Mut, am Meer ihren Vater zu suchen...

Paul Maar, Helga Bansch: „Greta und die magischen Steine“. Bilderbuch. Annette Betz Verlag, 14,95 Euro. Ab 5 Jahren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN