Ein Bild von Dr. Stefan Lüddemann
31.07.2016, 16:21 Uhr STEINZEIT-FORSCHUNG

Schöninger Speere: Gute Entscheidung für Frankfurt

Ein Kommentar von Dr. Stefan Lüddemann


Schnittige Form: Das Erlebnis- und Forschungszentrum Paläon in Schöningen (Niedersachsen). Das 15 Millionen Euro teure Paläon zeigt die ältesten erhaltenen Jagdwaffen der Menschheit - die Schöninger Speere. Foto: dpaSchnittige Form: Das Erlebnis- und Forschungszentrum Paläon in Schöningen (Niedersachsen). Das 15 Millionen Euro teure Paläon zeigt die ältesten erhaltenen Jagdwaffen der Menschheit - die Schöninger Speere. Foto: dpa

Osnabrück. Niedersachsen vergibt die Forschung der Schöninger Speere nach Frankfurt. Prompt hagelt es Proteste. Dabei ist die Entscheidung richtig. Sie lautet: Raus aus der Provinz.

Forschungskrieg um acht Speere aus der Steinzeit: Niedersachsens Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic lässt lieber Frankfurter Spezialisten als die einheimischen Denkmalpfleger weiter zu den Funden aus der Steinzeit forschen. Dam

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN