Premiere am Theater Osnabrück. Gelungene konzertante „Elektra“


Osnabrück. Rachael Tovey ist als Elektra eine Wucht, Lina Liu und Martina Dike vervollständigen das Frauentrio bei der Premiere am Theater mehr als überzeugend, und mit dem Osnabrücker Symphonieorchester als weiterem Hauptakteur wird ein wunderbares vierblättriges Kleeblatt daraus.

Sie ist dämonisch gleich zu Beginn in ihren blutrünstigen Fantasien, und nachdem ihr Bruder die in die Tat umgesetzt und die Mutter erschlagen hat, ist sie am Ende fast verklärt. Und zwischendurch gibt es sogar so etwas wie Zärtlichkeit, so

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN