Ein Bild von Dr. Stefan Lüddemann
16.01.2016, 06:00 Uhr MUSEUM NEU AUF KURS BRINGEN

Frank Schmidt startet in Bremens Böttcherstraße

Kommentar von Dr. Stefan Lüddemann

Neu in Bremen: Der Kunsthistoriker Frank Schmidt ist neuer Direktor der Museen Böttcherstraße.Foto: dpaNeu in Bremen: Der Kunsthistoriker Frank Schmidt ist neuer Direktor der Museen Böttcherstraße.Foto: dpa

Bremen. Frank Schmidt startet als neuer Chef der Museen Böttcherstraße in Bremen. Seine Aufgabe: Das Haus ohne großes Geld neu ausrichten.

Nostalgische Wärme soll das Museum in der heimeligen Bremer Böttcherstraße bieten, aber auch mit Kunst von heute begeistern. Die zuletzt arg abgesackten Besucherzahlen sind zu steigern. Einen Ausstellungsetat hat das Haus aber nicht. Verkehrte Welt? Nein, Frank Schmidt, neuer Chef in den Museen Böttcherstraße, macht den ganz normalen Job aller Museumsleiter heute. Hier weiterlesen: Frank Schmidt neuer Leiter der Museen Böttcherstraße.

Seine größte Herausforderung: Er muss die Kunst Paula Modersohn-Beckers für aktuelle Lesarten öffnen und dafür sorgen, dass mitten in der Touristenmeile Böttcherstraße ein Hotspot der Kunst entsteht. Der Mann aus der Emder Kunsthalle wird sich obendrein seine Position in der Bremer Museumsszene erkämpfen müssen. Christoph Grunenberg modernisiert die Kunsthalle, Peter Friese kämpft für die Zukunft der Weserburg, Arie Hartog baut das Marcks-Haus um. So viel Bewegung fordert. Sie eröffnet aber auch Chancen. Hier weiterlesen: Paula Modersohn-Becker in den Museen Böttcherstraße.

Höchste Zeit also für Kooperationen, gerade nach Kontroversen um die Zukunft der Bremer Kunsthäuser. Warum nicht mit vereinten Kräften ein Kunstprojekt stemmen, mit dem Bremen noch besser sichtbar wird? Da könnte jedes Haus seine Stärken gut ausspielen. Hier weiterlesen: Vision an der Weser - wie sich die Kunsthalle Bremen neu auf Kurs bringt .