Gartenfest mit Kunst und Kultur „Wir sind im Park!“


Osnabrück. Im Kunstpark von Norbert Henze wird an diesem Wochenende ein großes Gartenfest mit Kunst und Kultur unter dem Motto „Wir sind im Park!“ gefeiert.

Von der Bohmter Straße aus ist kaum zu erahnen, dass es hinter manchem Haus wunderschöne, großzügige Gärten gibt. Einer ist der Kunstpark des Metallkünstlers Jonathan alias Norbert Henze, in dem an diesem Wochenende ein großes Gartenfest mit Kunst und Kultur gefeiert wird. Teil eins fand am Freitagabend statt.

Am frühen Abend begann das Fest unter dem Motto „Wir sind im Park!“ mit einem Live-Akt-Fotoshooting von Ragnar Gischas, der mit seinen Models durch den lauschigen, verwunschenen Garten zog und sie mal in der Liebeslaube, mal auf einer Schaukel fotografierte. Es folgte ein Abend mit Film, Musik und Kunst. Das Künstlerduo Calma ließ mit einer Installation seine Parallelwelt Calmatria aufleben, in der alle Tiere geschützt sind. Und in der „Reise durchs Teehaus“ der Künstlerin Hanna von Behr schwebten Fotos mit Sinnsprüchen von der Decke.

Mit anbrechender Dunkelheit begann ein Musikprogramm, das von der Singer/Songwriterin Luca eröffnet wurde. Ihr folgten Calma, die nicht nur Kunst, sondern auch Musik machen. Auf der Open Stage des Freiraums Petersburg wechselten sich die Musiker danach im fliegenden Wechsel ab. Bevor der Abend schließlich mit einer Party und DJ Mario Schoo endete, der Soul aus den 60ern auflegte, erleuchtete Jonathan noch mit einer Feuerperformance die Nacht.

Ideengeber zu dem Gartenfest war der Videojournalist Marcel Trocoli Castro, dessen Film „Jonathan – Ein Herz und tausend Seelen“ über Norbert Henze im letzten Jahr Premiere in dem Garten gefeiert hatte. Er hatte als Kurator das Programm zusammengestellt und zeigte auch Ausschnitte aus seinem Film über Henze sowie aus einem demnächst zu sehenden Film über den Fotokünstler Ragnar Gischas. Die Veranstaltung greift das Motto des Kulturjahres 2015 „Wir sind im Garten“ auf.

Am Samstag geht es ab 16 Uhr weiter mit „Wir sind im Park!“ Unter anderem sind das Filmprogramm „La vie en rose“ des European Media Art Festivals sowie um 19 Uhr ein Theaterstück der Pussy Power Grrrls zu sehen. Musik macht Tina Sona.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN