Brunhilde Pomsel: Die letzte Zeugin Die Geschichte der Frau, die Goebbels Sekretärin war

Von André Groenewoud


Berlin. Die heute 104-jährige Brunhilde Pomsel arbeitete drei Jahre lang als Sekretärin von NS-Propagandaminister Joseph Goebbels. Uns erzählt sie ihre Geschichte.

Die alte Dame zu finden ist schwierig. In dem Appartementhochhaus in München-Schwabing, in dem sie viele Jahre lang offiziell gemeldet war, fehlt ihr Klingelschild an der Eingangstür. Ihren 100. Geburtstag hat Brunhilde Pomsel dort in ihrer

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN