Gedenkkonzert in Wolgograd Orchester aus Wolgograd und Osnabrück setzen Zeichen


Wolgograd. 5000 Zuhörer, darunter der russische Außenminister Sergej Lawrow und sein deutscher Kollege Frank-Walter Steinmeier: Mehr an Aufmerksamkeit, mehr an Bedeutung ist für die Orchester aus Osnabrück und Wolgograd kaum vorstellbar. Außerdem war es ein großer Erfolg.

Frank-Walter Steinmeier dürfte den Ort für ein Treffen mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow mit Bedacht gewählt haben. Wolgograd ist weit genug vom Kreml, dem Zentrum der russischen Macht, entfernt und damit unverfänglich genug für

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN