zuletzt aktualisiert vor

Was kommt nach „Avengers: Endgame“? Alle Planungen für das Marvel-Film-Universum im Überblick

Robert Downey Jr. als Iron Man in "Avengers: Endgame". Was kommt nach ihm? Foto: Marvel Studios 2019Robert Downey Jr. als Iron Man in "Avengers: Endgame". Was kommt nach ihm? Foto: Marvel Studios 2019

Berlin. Das sogenannte „Marvel Cinematic Universe“ (MCU; Marvel-Film-Universum) hat nun einen wichtigen Einschnitt bekommen: „Avengers: Endgame“ beendet einige Handlungsstränge aus den vergangenen elf Jahren. Was kommt danach? Und was gehört alles zu den einzelnen Phasen? Ein Überblick.

Achtung, es folgen Spoiler!

Das Marvel-Film-Universum umfasst drei (fast) abgeschlossene Filmphasen und die angekündigte Phase vier. Mit „Avengers: Endgame“ endet zwar Phase 3 nicht offiziell, aber der Film beendet eine elf Jahre andauernde Ära mit dem Tod einiger Helden. Offiziell ist Phase 3 aber erst mit „Spider-Man: Far from home“ beendet. (Weiterlesen: Unsere Kritik zu „Avengers: Endgame“)

Der zweite Einzelfilm über Peter Parker (Tom Holland) läuft am 5. Juli 2019 in den deutschen Kinos an und soll sich mit den Auswirkungen der Ereignisse aus „Avengers: Endgame“ beschäftigen. In „Spider-Man: Far from home“ trifft Peter Parker auf einen mysteriösen Superhelden und ein skurriles Monster - während seiner Klassenfahrt.

Marvel-Film-Universum: Phase 4

Phase 4 soll neun Filme umfassen - mehr als jede andere Phase im Marvel-Film-Universum. Die Planungen gehen bis ins Jahr 2022, angesichts der großen Erfolge aller Marvel-Filme an den Kinokassen ist es aber wahrscheinlich, dass noch weitere Comicverfilmungen hinzukommen.

Hier die bislang festgelegten Termine für die Kinostarts:

  • 1. Mai 2020
  • 31. Juli 2020
  • 6. November 2020
  • 12. Februar 2021
  • 7. Mai 2021
  • 5. November 2021
  • 18. Februar 2022
  • 6. Mai 2022
  • 29. Juli 2022

Welche Filme dann genau in die Kinos kommen, ist noch nicht bekannt. Allerdings steht fest, was verfilmt werden soll.

Guardians of the Galaxy

Die „Guardians of the Galaxy“ um Peter Quill (Chris Pratt), Drax, Gamora, Mantis, Groot und Rocket Racoon bekommen einen dritten Einzelfilm - das steht schon lange fest. Nun wurde auch bekannt, dass der Regisseur der anderen beiden Teile, James Gunn, wieder mit an Bord ist. Aufgrund einer unglücklichen Aussage auf Twitter vor einigen Jahren hatte Disney ihn rausgeworfen, nun aber wieder eingestellt. James Gunn hat die Drehbücher für die Guardians mitgeschrieben, deshalb dürfte diese Nachricht bei den Fans für Erleichterung sorgen.

Inhaltlich wird es interessant, wie es in dem dritten Film weitergeht. Knüpft er direkt an die Ereignisse von „Avengers: Endgame“ an? James Gunn hat bereits mehrfach betont, dass der dritte Film die Geschichte um die Guardians zu Ende erzählen soll. Es ist also unklar, wie es danach weitergeht. Auch unklar ist, ob Donnergott Thor (Chris Hemsworth) einen Auftritt in „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ bekommt.

Black Widow

Die Fans haben ihn lange gefordert, nun soll er wirklich kommen: der Einzelfilm um Spionin Black Widow (Scarlett Johansson). Allerdings soll er ein Kapitel aus Natascha Romanovs Vergangenheit erzählen, alles andere wäre nach „Endgame“ auch nicht möglich. Neben Scarlett Johansson sollen noch Florence Pugh, David Harbour und Rachel Weisz mitspielen. Wahrscheinlich werden die Fans erfahren, wie Black Widow zu S.H.I.E.L.D. kam - und vielleicht wird endlich mal geklärt, was mit ihr und Hawkeye in Budapest passiert ist.

Die Eternals

Die Alienrasse Eternals tauchte bereits einmal auf: Schurke Thanos (Josh Brolin) ist einer von ihnen. Ihn sehen wir hoffentlich nicht wieder, seine langlebigen und widerstandsfähigen Kollegen haben auch eher heroische Motive. In den Marvel-Comics entstanden die Eternals aus den Experimenten der Celestials, zu denen Peter Quills Vater Ego gehört, und sie beschützen die Menschen seit Jahrtausenden. Als erste Prominente hat Angelina Jolie für eine Rolle unterschrieben.

Doctor Strange

Auch der zweite Einzelfilm um den Meister der mystischen Mächte, Doctor Strange (Benedict Cumberbatch), ist schon lange beschlossene Sache. Er dürfte wohl gegen seinen einstigen Kumpanen Mordo antreten, mithilfe seiner Gefährten Wong und Christine Palmer. Der Film soll aber frühestens 2021 in den Kinos anlaufen. Vielleicht muss sich Doctor Strange dann auch mit ein paar Zeitlöchern aus „Avengers: Endgame“ beschäftigen.

Black Panther

Nachdem „Black Panther“ mit einem weltweiten Einspielergebnis von 1,3 Milliarden Dollar der erfolgreichste Einzelfilm des Marvel-Film-Universums war, war schnell klar, dass er eine Fortsetzung bekommt. Worum es darin geht, ist noch ungewiss.

Shang-Chi

Mit Shang-Chi zieht ein Neuling ins Marvel-Film-Universum ein - und der erste asiatische Superheld. In den Comics ist Shang-Chi ein chinesischer Kung-Fu-Meister und musste seinen eigenen Vater bekämpfen. Wie er ins MCU passt, ist aber noch unbekannt.

Captain Marvel und die Avengers

Die ebenfalls kommerziell erfolgreiche „Captain Marvel“ bekommt auch einen zweiten Solofilm spendiert, darüber hinaus wird erwartet, dass sie die Avengers in Zukunft anführt. Doch wird es überhaupt einen fünften Avengers-Film geben? Das ist noch unklar. Ebenso unklar ist, ob die X-Men Einzug in das Marvel-Film-Universum halten werden. Da der Konzern Disney, dem das Marvel-Filmstudio gehört, nun auch Sony und 20th Century Fox gekauft hat, denen die Filmrechte an den X-Men gehören, ist es denkbar, dass sie ebenfalls Filme bekommen. Wann, ist allerdings noch nicht bekannt.

Serien auf Disney+

Disney stellt seinen eigenen Streamingdienst auf die Beine. Er soll in den USA bereits Ende dieses Jahres, spätestens Anfang 2020 seinen Dienst aufnehmen. Für Marvel-Fans ist das eine gute Nachricht, denn es sollen Serien zu folgenden Superhelden folgen: Scarlet Witch und Vision, Loki, Falcon und der Winter Soldier sowie Hawkeye.

Marvel-Serien

Außerdem gehören zum Marvel-Film-Universum noch die Netflix-Serien „Daredevil“, „Jessica Jones“, „Luke Cage“, „Iron Fist“, „The Punisher“ und „The Defenders“. „Daredevil“, „Luke Cage“ und „Iron Fist“ wurden mittlerweile von Netflix abgesetzt, auch von den „Defenders“ wird es keine zweite Staffel geben. Dazu kommen noch „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“ und „Marvel’s Agent Carter“. (Weiterlesen: Darum ist Marvel’s Daredevil so gut)

Phase 1

Diese Filme gehören zu Phase 1:

„Iron Man“, „Der unglaubliche Hulk“, „Iron Man 2“, „Thor“, „Captain America: The First Avenger“, „Marvel’s The Avengers“.

Weiterlesen: Marvel-Film-Universum: Die richtige Reihenfolge aller Filme

Phase 2

„Iron Man 3“Unsere Kritik zu „Iron Man 3“: Robert Downey Jr. leidet als Marvel-Held

„Thor 2: The Dark World“Weiterlesen: Unsere Kritik zu Thor 2

„Captain America 2“Lesen Sie dazu auch unsere Filmkritik.

„Guardians of the Galaxy“

Lesen Sie unsere Filmkritik zu „Guardians of the Galaxy“

„Avengers 2: Age of Ultron“: Die Avengers im Kampf gegen Ultron, lesen Sie dazu unsere Kritik und fünf Gründe, warum dieser Film der Kinohit des Jahres ist.

„Ant-Man“ Lesen Sie dazu auch unsere Kritik zu Ant-Man: Marvels „Ant-Man“ nimmt das eigene Genre auf die Schippe

Phase 3

„The First Avenger: Civil War“Weiterlesen: 5 Gründe, warum man „Civil War“ sehen muss

„Iron Man“ Tony Stark und „Captain America“ Steve Rogers streiten sich über einen Plan der Regierung, die Einsätze der Avengers zu beschränken, es kommt zur Auseinandersetzung zwischen den beiden. Lesen Sie dazu auch unsere ausführliche Kritik zu „Civil War“.

„Doctor Strange“

Lesen Sie dazu auch unsere Kritik von „Doctor Strange

„Guardians of the Galaxy Vol. 2“Lesen Sie dazu auch unsere Kritik von „Guardians of the Galaxy Vol. 2“.

„Spider-Man: Homecoming“Lesen Sie dazu auch unsere Kritik von „Spider-Man: Homecoming“.

„Thor 3: Ragnarok“ (deutsch: Thor 3: Tag der Entscheidung) Lesen Sie dazu auch unsere Kritik von „Thor 3: Ragnarok“.

„Black Panther“ (15. Februar 2018): Lesen Sie dazu auch unsere Kritik zum Superheldenfilm

„Avengers: Infinity War“ (26. April 2018): Lesen Sie dazu auch unsere Kritik

„Ant-Man and the Wasp“ (4. Juli 2018): Lesen Sie dazu auch unsere Kritik

„Captain Marvel“Lesen Sie dazu auch unsere Kritik

„Avengers 4: Endgame“, Kinostart am 24. April 2019 in Deutschland (Weiterlesen: Erster Trailer für Avengers 4 veröffentlicht - darum heißt der Film Endgame)

„Spider-Man 2: Far from home“ (5. Juli 2019)

Der Film „Inhumans“ (ursprünglich für den 12. Juli 2019 geplant) wurde gestrichen. Dafür gibt es eine TV-Serie über die „Inhumans“, die mangels Erfolg aber bereits wieder abgesetzt wurde.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN