Ein Bild von Dr. Stefan Lüddemann
01.04.2015, 06:00 Uhr HERKUNFT WIRD UNTERSUCHT

Schädelsammlung für Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Ein Kommentar von Dr. Stefan Lüddemann


Mit dem Streit um Exponate aus menschlichen Überresten kommt auch eine Ausstellungspraxis in die Diskussion. Unser Bild: Eine Präsentation von Kriegskeulen aus Samoa aus dem Hamburger Museum für Völkerkunde. Foto: dpaMit dem Streit um Exponate aus menschlichen Überresten kommt auch eine Ausstellungspraxis in die Diskussion. Unser Bild: Eine Präsentation von Kriegskeulen aus Samoa aus dem Hamburger Museum für Völkerkunde. Foto: dpa

Osnabrück. Die Berliner Stiftung Preußischer Kulturbesitz hat eine Sammlung menschlicher Überreste übernommen. Doch was sollte mit den Exponaten geschehen? Ein Kommentar.

Gehören Knochen, Schädel oder Objekte aus menschlichen Überresten ganz selbstverständlich in Museen? Diese Frage wird heute mit anderer Dringlichkeit gestellt als noch vor Jahren. Völkerkundler haben derartige Exponate lange Zeit ganz selbs

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN