Ein Bild von Dr. Stefan Lüddemann
20.03.2015, 19:00 Uhr 271 KUNSTWERKE LAGEN IN GARAGE

Gericht verurteilt Pablo Picassos Elektriker

Ein Kommentar von Dr. Stefan Lüddemann


Im Mittelpunkt des Interesses: Claude Picasso, Sohn des Kunststars Pablo Picasso. Foto: ReutersIm Mittelpunkt des Interesses: Claude Picasso, Sohn des Kunststars Pablo Picasso. Foto: Reuters

Osnabrück. 271 unbekannte Werke Picassos in einem Pappkarton: Die Geschichte klingt nach Diebstahl. Doch wer sind die Hintermänner? Ein Kommentar.

Pablo Picasso war ein Jahrhundertkünstler. Abgehoben war er deshalb noch lange nicht. Zu seinen besten Freunden zählte der Friseur Eugenio Arias, dem er zahlreiche seiner Werke schenkte. Arias eröffnete mit ihnen ein eigenes Museum. Könnte

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN