Ein Bild von Ralf Döring
23.11.2014, 18:02 Uhr RAUBKUNST BLEIBT

Bestmögliche Lösung für Gurlitt-Sammlung

Ein Kommentar von Ralf Döring


Der künftige Standort der Gurlitt-Sammlung: Das Kunstmuseum Bern. Foto: dpaDer künftige Standort der Gurlitt-Sammlung: Das Kunstmuseum Bern. Foto: dpa

Osnabrück. Die Sammlung von Cornelius Gurlitt geht nach Bern, die Raubkunst bleibt in Deutschland – eine gute, vielleicht die beste Lösung für das Erbe des verstorbenen Kunstsammlers. Ein Kommentar.

Auf dem Gurlitt-Erbe lastet die Raubkunst-Frage wie eine tonnenschwere Hypothek. Es wäre deshalb dem Kunstmuseum Bern nicht zu verdenken gewesen, hätte es auf das Bilderkonvolut verzichtet – ungeachtet seines ideellen und seines Marktwertes

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN