Ausstellung startet am 21. November 2014 Osnabrück zeigt Felix Nussbaums Stillleben

Meine Nachrichten

Um das Thema Kultur Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Das Osnabrücker Felix-Nussbaum-Haus zeigt ab 21. November 2014 die Ausstellung „Nussbaums Welt der Dinge“. Die ersten Exponate sind schon da.

Mit insgesamt 50 Exponaten will Kuratorin Anne Sibylle Schwetter einen Überblick über die Stillleben Felix Nussbaums geben. „Wir zeigen Bilder Nussbaums aus dem Jahren 1927 bis 1943“; sagte Schwetter am Freitag, 14. November 2014, während des Ausstellungsaufbaus. 30 der Bilder kommen aus der eigenen Sammlung. Zu den Leihgaben zählen zehn weitere Gemälde FelixNussbaums und zehn Bilder von weiteren Künstlern. Prunkstück unter den Leihgaben ist das 1937 von dem Expressionisten Karl Schmidt-Rottluff gemalte Bild „Blaues Fenster“ aus dem Berliner Brücke-Museum. Zu den selten gezeigten Werken gehören auch Bilder von Dick Ket, einem niederländischen Vertreter der Neuen Sachlichkeit. In der Ausstellung sollen aber auch Bilder des Belgiers James Ensor zu sehen sein.

Wie prägt das Felix-Nussbaum-Haus eigentlich das Stadtbild Osnabrücks? Lesen Sie hier eine Architekturkritik.

Allerdings soll, so die Ankündigung von Anne Sibylle Schwetter, auch Felix Nussbaum selbst mit selten gezeigten Bildern zu erleben sein. Zu diesen Exponaten gehört das 1941 entstandene „Stilleben mit Kartoffeln“ aus Kölner Privatbesitz. „Wir haben Dialogpartner für die Bilder Nussbaums gesucht“, sagte Schwetter zu dem Konzept der Ausstellung im Oberen Saal des Museums. Für die Ausstellung wird das berühmte „Selbstbildnis mit Judenpaß“ übrigens seinen angestammten Platz im Museum verlieren. Schwetter versicherte, dass Nussbaums bekanntestes Bild auch während der Dauer der Sonderausstellung im Museum zu sehen sein wird.

Was wissen wir eigentlich über Felix Nussbaums Lebensende in Auschwitz? Hier neue Recherchen mit erstaunlichen Erkenntnissen zu Nussbaums Zeit im Todeslager.

Die Ausstellung „Nussbaums Welt der Dinge“ wird bis zum 8. März 2015 zu sehen sein. Öffnungszeiten: Di.-Fr., 11-18 Uhr, Sa., So., 10-18 Uhr. Info: www.osnabrueck.de/fnh


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN