Zum Kriegsbeginn vor 100 Jahren Remarques Bestseller als Graphic Novel


Melle/Osnabrück. Der weltberühmte Anti-Kriegsroman „Im Westen nichts Neues“ von Erich Maria Remarque wird erstmals bebildert. Das Buch erscheint als Graphic Novel im Mai 2014, weil vor 100 Jahren der Erste Weltkrieg begann.

Remarque schildert in seinem Roman die selbst erlebten Grauen der Schlachten in Ypern. Der Grafiker und Künstler Peter Eickmeyer aus Melle schuf mit 60 großformatigen Bildern in dreijähriger Arbeit die Vorlagen in Gouache-Technik. Parallel

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN