zuletzt aktualisiert vor

In den Sechzigern verharrt

Von

Charismatisch: Sänger und Flötist Ian Anderson von Jethro Tull. Foto: Hermann PentermannCharismatisch: Sänger und Flötist Ian Anderson von Jethro Tull. Foto: Hermann Pentermann

Auf 41 Jahre, 22 Alben und weit mehr als 200 Kompositionen blickt Jethro Tull zurück. Wenn sie wollten, könnten die vielseitigen Rocker ohne Probleme einen ganzen Konzertabend mit Klassikern bestücken. Am Samstagabend in Osnabrück wollten sie jedoch nicht.

„Living in the Past“, „Sweet Dream“, „Too old to Rock ’n’ Roll: Too young to die”, „Teacher”, „Budapest” – die Liste der bei Tull-Fans unvergesslichen und heiß geliebten Lieder ließe sich mühelos fortsetzen. Alle erwähnten haben etwas gemei

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN