zuletzt aktualisiert vor

Dosenbier war gestern „Deutschland muss sterben...“: Erste Biografie beleuchtet Punk-Band Slime und ihre Wirkung


Osnabrück. Laut, schnell, hart: Die Hamburger Band „Slime“ ist die Keimzelle des Punks in deutscher Sprache. Einige Slime-Texte wurden verboten, andere hat das Verfassungsgericht als Dichtkunst im Stil von Heinrich Heine geadelt. Doch während andere Subkulturen in aller Munde sind, blieb deutscher Punk trotz großer Wirkung bis heute im Hintergrund. Jetzt zeichnet erstmals eine Biografie die Geschichte von „Slime“ und die ihres Umfelds nach. Ihr Titel: „Deutschland muss sterben“.

Von Maik Nolte „Ihr seid nichts als linke Spießer“, bellte Dirk Jora vor drei Jahrzehnten ins Mikrofon, „und werden wir mal aggressiv, seid ihr auf einmal konservativ.“ Der Frontmann der Punkband Slime richtete sein

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN