zuletzt aktualisiert vor

"Homestory Deutschland"

Von


Sie sind Musiker, Frauenärztin, Haushälterin oder Kriminalhauptkommissar - aber ihre Fotos hängen an der "Wall of Fame". "Wir wollen die ganze Bandbreite zeigen, welche schwarzen Menschen in Deutschland leben", sagt Tahir Della, Vertreter der Initiative Schwarzer Menschen in Deutschland. Er deutet auf die Ausstellung, die jetzt als Teil des Afrika-Festivals im Stadttheater eröffnet wurde.

"Homestory Deutschland" heißt sie und zeigt 27 Porträts auf einer Fotowand. Ihre Elemente sind drehbar und bieten auf der Rückseite Informationen zur Biografie der Porträtierten: wo sie geboren wurden, wann sie nach Deutschland kamen, wovon und wie sie leben.

"Die Ausstellung zeigt das Besondere an schwarzen Menschen, die ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben", erklärt Tahir Della und fügt hinzu: "Wir haben ganz bewusst darauf verzichtet, Prominente zu zeigen."

Della hat die Wanderausstellung der Bundeszentrale für Politische Bildung initiiert. Sie soll helfen, Vorurteile, rassistische Klischees und kolonial geprägte Wahrnehmung schwarzer Menschen aufzubrechen. Und das nicht nur mithilfe der Biografien, sondern auch mit Informationen über Afrika, die Kolonialisierung und die Verfolgung in der Zeit des Nationalsozialismus. Vertiefte Auskunft gibt hierzu auch ein Computer.

Von Uganda über Norden und Hasbergen ist die Künstlerin Ruth V. Luyiga Packruhn nach Osnabrück gekommen. Eines ihrer Bilder hängt begleitend zur Fotoausstellung im Stadttheater. Es zeigt eine Zebra-Herde. "Die Tiere repräsentieren mit ihren schwarz-weißen Streifen das Nebeneinander von Menschen unterschiedlicher Hautfarbe", meint die Malerin und stellt ihren persönlichen Bezug zu den Fotos her: "Wir sollten alle wie eine große Herde miteinander leben."

Natasha Kelly, Mitarbeiterin des Büros für Friedenskultur, hat die Ausstellung nach Osnabrück geholt. Sie möchte damit die Perspektive des Festivals erweitern und den Blick nicht nur auf Afrika, sondern auf Schwarze lenken, die in Deutschland leben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN