Hamburg-Interview Künstler Bruno Bruni: „Nicht vergessen, wo ich herkomme“

Von Martin Sonnleitner

Bruno BruniBruno Bruni
Bruni

Hamburg. Bruno Bruni spricht über sein Leben in einem alten Schwimmbad in Hamburg-Altona, Kunstwerte und einen Boxfreund.

Bruno Bruni empfängt in seinen riesigen Altbau-Räumlichkeiten in Altona-Altstadt. „Es war einmal das schönste Schwimmbad Hamburgs“, berichtet er. Heute reihen sich dicht an dicht Staffeleien, Plastiken und zahlreiche Lithografien. In den Fl

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN