Porträtkonzert für Stipendiat Villa Massimo wirbt für zeitgenössische Musik von Stefan Keller

Die zarte Seite der musikalischen Avantgarde: Das Ensemble Ascolta spielt mit Komponist Stefan Keller (links) das Stück "Ma's Sequence".Die zarte Seite der musikalischen Avantgarde: Das Ensemble Ascolta spielt mit Komponist Stefan Keller (links) das Stück "Ma's Sequence".
Sebastian Bolesch

Neuhardenberg. Auf Schloss Neuhardenberg wirbt die Villa Massimo nicht nur für ihren Stipendiaten, den Komponisten Stefan Keller. Das Konzert ist ein Plädoyer für die zeitgenössische Musik im Allgemeinen.

Von allen zeitgenössischen Kunstgattungen hat die Musik sicher das größte Imageproblem. Verkopft, sperrig, Kunst für den Elfenbeinturm: Unter solchen Zuschreibungen leiden heutige Komponisten, und entsprechend steinig ist ihr Weg zum

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN