Soziologe erklärt Tattoos: Wie radikal ist etwas, das im Mainstream angekommen ist?

Heutzutage müssen schon Tattoos schon sehr auffällig sein, um noch als besonders gelten zu können (Symbolbild).Heutzutage müssen schon Tattoos schon sehr auffällig sein, um noch als besonders gelten zu können (Symbolbild).
dpa/Uli Deck

Osnabrück. Geht es nach der EU, werden wichtige Farbstoffe für Tätowierungen bald verboten – und die Empörung ist groß. Denn obwohl sie früher verpönt waren, sind Tattoos längst im Mainstream angekommen. Wie ist das passiert?

Etwa jeder fünfte Deutsche über 18 ist heute in irgendeiner Form tätowiert, schätzt der Essener Soziologe Dr. Oliver Bidlo. Schon allein das zeigt: Tattoos sind seit langem nicht mehr Randgruppen wie Seeleuten, Sträflingen oder Prostituiert

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN