zuletzt aktualisiert vor

Künstler türmt mit 70.000 Euro Kunstskandal von Aalborg: Wann moderne Kunst Scharlatanerie ist

Viel Geld für weiße Leere: In Dänemark sollte ein Künstler Geldscheine auf Leinwände kleben. Er übergab dem Museum leere Bilder und türmte mit dem Geld. Eine Frau vor dem leeren Bilderrahmen im Museum von Aalborg. Foto: Henning Bagger / Ritzau Scanpix / AFPViel Geld für weiße Leere: In Dänemark sollte ein Künstler Geldscheine auf Leinwände kleben. Er übergab dem Museum leere Bilder und türmte mit dem Geld. Eine Frau vor dem leeren Bilderrahmen im Museum von Aalborg. Foto: Henning Bagger / Ritzau Scanpix / AFP
HENNING BAGGER

Osnabrück. In Dänemark brennt ein Künstler mit 70.000 Euro durch und hinterlässt leere Leinwände. Der Skandal erneuert ein Vorurteil: Kunst ist Scharlatanerie. Richtig?

Der Mann hat Nerven: Künstler Jens Haaning sollte Geldscheine im Wert von 70.000 Euro auf Leinwände kleben. Das Geld hatte ihm das Kunsten-Museum im dänischen Aalborg ausgehändigt. Haaning liefert aber nur leere Bilderrahmen ab und türmt mi

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN