Mordfall Sarah Everard Großbritannien: Debatte um Gewalt gegen Frauen erreicht Schulen

Von Katrin Pribyl

In Großbritannien lebten Frauen in einer "Vergewaltigungskultur", beklagen Aktivistinnen.In Großbritannien lebten Frauen in einer "Vergewaltigungskultur", beklagen Aktivistinnen.
imago images/ZUMA Wire/Pietro Recchia

London. Nach dem Mord an Sarah Everard ist in Großbritannien eine Debatte um Gewalt gegen Frauen entbrannt. Derzeit sorgen Berichte von vor allem Mädchen aus Schulen im ganzen Land für Aufruhr. Experten fordern einen Kulturwandel – und sehen auch Männer in der Pflicht.

Schon aus der Ferne sieht man das Zellophan in der Frühlingssonne glitzern. Tausende Blumensträuße sind rund um den Musikpavillon im Süd-Londoner Park Clapham Common gelegt. Der Berg an Osterglocken, Tulpen und Rosen überwältigt – und wächs

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN