Restitutionen Museumschefin über Benin-Bronzen als globale Kunst

Von dpa

Barbara Plankensteiner, Direktorin des Hamburger Museums am Rothenbaum, warnt vor übereilten Schritten.Barbara Plankensteiner, Direktorin des Hamburger Museums am Rothenbaum, warnt vor übereilten Schritten.
picture alliance / Markus Scholz/dpa

Berlin. Benin-Bronzen stehen in Deutschland im Mittelpunkt einer hitzigen Debatte. Die königlichen Kunstschätze sind weltweit zerstreutes koloniales Raubgut. Doch Rückgaben sind nicht so einfach.

Die Leiterin der Benin Dialogue Group, Barbara Plankensteiner, hat die Bedeutung der bei kolonialen Raubzügen erbeuteten Benin-Bronzen für die internationale Kulturgeschichte betont.Es sei sehr schade und bedauerlich, dass über die wertvoll

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN