Der andere Jahreswechsel 2020 Ein Silvesterfest ganz ohne Knall und Lichterglanz

Da war noch alles in Ordnung und 2020 ein Jahr wie jedes andere: Marieke Van't Riet, aus Amsterdam, nimmt am Straßenfestes in der Princes Street während der Hogmanay Neujahrsfeier teil und trägt eine Brille mit der Jahreszahl 2020. Foto: Jane Barlow/dpaDa war noch alles in Ordnung und 2020 ein Jahr wie jedes andere: Marieke Van't Riet, aus Amsterdam, nimmt am Straßenfestes in der Princes Street während der Hogmanay Neujahrsfeier teil und trägt eine Brille mit der Jahreszahl 2020. Foto: Jane Barlow/dpa
Jane Barlow

Osnabrück. Fällt Silvester 2020 aus? So scheint es fast. Kein Verkauf von Feuerwerk, keine Partys: Die Corona-Pandemie macht auch aus dem Jahreswechsel eine völlig neue, weil ungewohnt ruhige Erfahrung. Aber muss das schlecht sein? Ein Essay zu einem ganz anderen Silvesterabend.

Das Feuerwerk zischt, knallt, sprüht. Raketen ziehen flammende Bahnen in den Nachthimmel, Leuchtkugeln schweben funkelnd herab, Kaskaden aus gleißendem Licht werfen ihren hellen Schein auf die Gesichter der Menschen, die sich dicht an dicht

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN