Eine Analyse Warum kommen Corona-Hilfen nicht bei der Kultur an?

Protest vor dem Finanzministerium: Mit einer Kunstaktion vom Verband der Gründer und Selbständigen Deutschland e.V. (VGSD) sowie der Initiative Kulturschaffender in Deutschland (IKiD) machen Künstler darauf aufmerksam, wie wenig wirksam die Corona-Hilfen bisher sind.Protest vor dem Finanzministerium: Mit einer Kunstaktion vom Verband der Gründer und Selbständigen Deutschland e.V. (VGSD) sowie der Initiative Kulturschaffender in Deutschland (IKiD) machen Künstler darauf aufmerksam, wie wenig wirksam die Corona-Hilfen bisher sind.
Michael Kappeler/dpa

Osnabrück. Trotz etlicher Corona-Hilfesprogramme kommt bei den soloselbständigen Kulturschaffenden kein oder nur wenig Geld an. Liegt das an den Künstlern oder an der Politik? Oder an beiden?

Um durch die Corona-Krise zu kommen, brauchen Soloselbständige gute Strategien. Liese-Lotte Lübke zum Beispiel, eine Kabarettistin, sagt, „ich habe mich verlobt“. Das hört sich nach einer guten Pointe an, wer aber ihr Lächeln sieht, wenn si

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN