zuletzt aktualisiert vor

"Unser Lied für Rotterdam" Wer ist Ben Dolic? Was Sie über den deutschen ESC-Kandidaten wissen müssen

Benjamin Dolic im Finale der Castingshow "Voice of Germany" auf der Bühne. Foto: dpa/Jörg CarstensenBenjamin Dolic im Finale der Castingshow "Voice of Germany" auf der Bühne. Foto: dpa/Jörg Carstensen
dpa/Jörg Carstensen

Rotterdam. Benjamin "Ben" Dolic singt "Violent Thing" beim ESC in Rotterdam. Er wollte 2016 bereits für ein anderes Land antreten.

Das Wichtigste in Kürze über den deutschen ESC-Teilnehmer:

Was hat Ben Dolic bisher gemacht?

Vor mehr als 22 Jahren, genauer gesagt am 4. Mai 1997, wurde Benjamin Dolic in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana geboren. Schon als Kind machte er Musik – und trat im Alter von zwölf Jahren bei der slowenischen Version von "Das Supertalent" auf. Mit 18 zieht er in die Schweiz. 2016 machte Dolic beim slowenischen ESC-Vorentscheid mit – als Mitglied der Gruppe "D Base". Das deutsche TV-Publikum kennt ihn vor allem aus der Casting-Show "The Voice of Germany", bei der er den zweiten Platz belegte. Mittlerweile lebt der Sänger in Berlin. 

Lesen Sie auch: Diese Songs für den ESC 2020 stehen bereits fest

Welchen Song singt Ben Dolic in Rotterdam?

Es wird gefühlvoll und kraftvoll zugleich: Mit dem flotten Dance-Popsong "The Violent Thing" wird Ben Dolic beim ESC vertreten. "Es ist eine Tanz-Hymne", sagte der Wahl-Berliner dazu am Donnerstag während der Aufzeichnung der Sendung. Das Lied lässt Elemente von Daft Punk erahnen und erinnert an Songs von Michael Jackson und Justin Timberlake. 

Das Lied "The Violent Thing" wurde von Boris Milanov geschrieben – einem Mann, der in den vergangenen vier Jahren seine Lieder immer wieder unter den Top 7 des ESC platzieren konnte. Der österreichisch-bulgarische Produzent und Songwriter schrieb beispielsweise das Lied für den ESC-Zweitplatzierten von 2017 ("Beautiful Mess"/Kristian Kostov). Milanov spricht in der NDR-Mitteilung in den höchsten Tönen von Dolic: "Ben Dolics einzigartige und wiedererkennbare Stimme hat mich gleich an seine musikalischen Vorbilder erinnert. Er muss den Vergleich mit Pop-Giganten wie Justin Timberlake oder Michael Jackson nicht scheuen."

Mit dem Pop-Weltstar Justin Timberlake hat Dolic von nun an noch mehr gemeinsam: nämlich den Choreographen. Der NDR hat für die Inszenierung vor dem riesigen Bildschirm auf der ESC-Bühne in Rotterdam den US-Amerikaner Marty Kudelka gewinnen können. Kudelka hat die Tanzshows für drei Welttournees Timberlakes und dessen Super-Bowl-Halbzeitshow 2018 entwickelt.

Was sagt er selbst über seinen Auftritt im Mai?

Das Portal eurovision.de zitiert ihn mit den Worten: "Als ich die Nachricht bekommen habe, dass ich mich bei den Jurys durchgesetzt habe, war ich völlig überwältigt. Für mich wird mit der Teilnahme am Eurovision Song Contest für Deutschland ein Traum wahr. Hier hatte ich meinen Durchbruch als professioneller Sänger. Ich finde, wir haben für den ESC einen perfekten Song und ich werde alles für Deutschland geben."

Was sagen die Sender-Verantwortlichen?

Thomas Schreiber (ARD Koordinator Unterhaltung) auf eurovision.de: "Ben Dolic ist ein Ausnahmetalent. Mit seiner glasklaren und gefühlvollen Stimme hat er völlig zu Recht die beiden unabhängigen ESC-Jurys in Deutschland überzeugt. Ben arbeitet seit Jahren hart an sich und hat einen hohen künstlerischen Anspruch. Das hat uns sofort begeistert. Wir freuen uns sehr, dass er nun für Deutschland antritt, und ich bin mir sicher, dass er schnell die deutschen und auch die europäischen Fans für sich gewinnen wird."

Der Norddeutsche Rundfunk zeigt die 45-minütige Show "Unser Lied für Rotterdam" am Donnerstag um 21.30 Uhr auf dem Sender ARD One. Moderatorin ist Barbara Schöneberger.

(mit dpa)


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN