zuletzt aktualisiert vor

Gruselkammer „Ein Sumpf des Verbrechens“: Jurist analysierte die Straftatbestände in den Märchen der Gebrüder Grimm

Von


Osnabrück. Kriminalität und Unterhaltung liegt nah beieinander, findet Jörg-Michael Günther. Der Jurist und Autor des Buches „Der Fall Rotkäppchen“ bezeichnet die weltberühmte Märchensammlung von Jakob und Wilhelm Grimm als „Gruselkammer“.

Herr Dr. Günther, geht es in den Grimm’schen Märchen, juristisch gesehen, besonders schlimm zu? Oh ja. Viele der Märchen sind durchsetzt von zahlreichen Straftaten. Wenn die Grimm’schen Geschichten heute so in der Realität passieren würden,

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN