Bundeskunsthalle in Bonn Ist das Kunst oder kann das weg? Große Kippenberger-Schau

Von dpa

Ein Mann geht an der Installation „Martin, ab in die Ecke und schäm Dich“ von Martin Kippenberger vorbei. Foto: Oliver Berg/dpaEin Mann geht an der Installation „Martin, ab in die Ecke und schäm Dich“ von Martin Kippenberger vorbei. Foto: Oliver Berg/dpa

Bonn. Das gibt es nicht so oft - einen Künstler, der von sich sagt: „Ich arbeite daran, dass die Leute sagen können: Kippenberger war gute Laune!“ In einer Ausstellung in der Bundeskunsthalle kann sich der Besucher davon anstecken lassen.

In einem Museum in Dortmund schrubbte eine Putzfrau 2011 einen Kalkflecken weg, der zu einem Kunstwerk von Martin Kippenberger (1953-1997) gehörte. Sie hielt ihn für Dreck. Viele amüsierten sich damals köstlich darüber. Nur der Besitzer fan

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN