Harry Hole Foundation Jo Nesbø: Mit Krimi-Einnahmen gegen Analphabetismus

Von dpa

Jo Nesbø hat eine Stiftung gegründet, die Analphabetismus in Entwicklungsländern bekämpft. Foto: Jens Kalaene/dpaJo Nesbø hat eine Stiftung gegründet, die Analphabetismus in Entwicklungsländern bekämpft. Foto: Jens Kalaene/dpa

Frankfurt/Main. . Jo Nesbø legt mit „Messer“ seinen zwölften Harry-Hole-Roman vor. Der Norweger ist einer der erfolgreichsten Thriller-Autoren der Welt, liest aber selbst keine Krimis. Ein Interview über Hemingway und Bukowski, die Unzuverlässigkeit Hollywoods und die Fliege an der Wand.

Deutsche Leser lieben Krimis aus Skandinavien. Einer der erfolgreichsten Autoren ist der Norweger Jo Nesbø. Wenn sein Heimatland Ehrengast der Buchmesse ist, darf er natürlich nicht fehlen. Gerade ist bei Ullstein sein aktueller Krimi ersch

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN