Kabarett im Haus der Jugend Dr. Pop therapiert Publikum in Osnabrück mit verblüffenden Musikfakten

Bei Risiken und Nebenwirkungen: Dr. Pop weiß, welcher Song bei welchen Leiden hilft. Foto: Markus HenrikBei Risiken und Nebenwirkungen: Dr. Pop weiß, welcher Song bei welchen Leiden hilft. Foto: Markus Henrik 

Osnabrück. Warum fressen Termiten beim Hören von Heavy Metal schneller? Mit welchem Lied kann ich meine Beziehung retten? Diese und weitere kuriose Fragen rund um das Thema Musik beantwortet Markus Henrik – besser bekannt als Dr. Pop – am Mittwoch, 18. September, in seinem Kabarett-Programm „Hitverdächtig" im Haus der Jugend.

Was fängt man mit einem Doktortitel in Popmusik an? Vor dieser Frage stand Markus Henrik nach seinem Studium – und er hat die Antwort gefunden: Comedy und Kabarett. Der selbst ernannte Dr. Pop therapiert sein Publikum mit Musiksamples und faszinierenden Fakten. Wer, wenn nicht er, sollte einem sonst erklären, mit welcher Musik man eine Party, eine Beziehung oder gar ein Leben retten kann? Für ihn ist außerdem klar: Egal ob Hiphop, Rock, Pop, Schlager oder Klassik – zu jeder Lebenssituation gibt es den richtigen Hit.

Sein Fachwissen hat Dr. Pop nach eigener Aussage in den vier Popmusikmetropolen der Welt erlernt: Manchester, Liverpool, Paderborn und Detmold. Warum er ausgerechnet die beiden ostwestfälischen Städte mit den Geburtsorten von Musikgrößen wie The Beatles, Oasis oder The Smiths gleichsetzt, wird er wohl in seinem Solo-Programm „Hitverdächtig" am Mittwoch, 18. September, im Osnabrücker Haus der Jugend offenbaren.  

Nimmt Musikindustrie aufs Korn

Dabei entschlüsselt Dr. Pop die Geheimnisse unserer Hörgewohnheiten und liefert verblüffend komische Antworten auf Fragen wie: Warum beißen Termiten sich doppelt so schnell durch Holz, wenn sie Heavy Metal hören? Mit seinen pointierten Beobachtungen war der Musikexperte aus Oberhausen bereits in Formaten wie Night Wash und dem Quatsch Comedy Club zu Gast. Wöchentlich liefert er als Kolumnist im RBB humorige Analysen über die neusten Radiohits. Speziell auf seinem Youtube-Kanal nimmt er die Musikindustrie und ihre Protagonisten aufs Korn. Einen Hit für Deutschlands derzeit erfolgreichsten Rapper Capital Bra basteln? Überhaupt kein Problem! Für den Text einmal im Kinderliederbuch geblättert, digital die Stimme aufgehübscht und den Marimba-Beat ergänzt – fertig ist der neue Chartstürmer.

Dr. Pop – Hitverdächtig: Mittwoch, 18. September, Haus der Jugend. Beginn 20 Uhr, Vorverkauf 19,80 Euro, Abendkasse 22 Euro. 



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN