"Politische Signale setzen" Julia Draganovic sieht Villa Massimo als offenes Haus

Julia Draganovic, neue Direktorin der Villa Massimo in Rom. Foto: David EbenerJulia Draganovic, neue Direktorin der Villa Massimo in Rom. Foto: David Ebener 

Osnabrück. Insel oder offenes Haus? Julia Draganovic will die Türen der Villa Massimo in Rom öffnen. Die neue Direktorin der Deutschen Akademie versteht sich als Kuratorin, die nicht nur begabte Künstler beherbergen, sondern auch Kultur als Austausch inszenieren will. Wir trafen Julia Draganovic zum Interview.

Labore ab repellat inventore harum id deserunt. Et consequuntur sed officiis qui excepturi quam. Enim dicta quis quod enim qui aut aut.

Veritatis quos corporis similique dolores nulla. Nesciunt facilis eveniet enim et. Eveniet deserunt quos mollitia ullam. Voluptas adipisci architecto cum voluptatem voluptas.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN