"Politische Signale setzen" Julia Draganovic sieht Villa Massimo als offenes Haus

Julia Draganovic, neue Direktorin der Villa Massimo in Rom. Foto: David EbenerJulia Draganovic, neue Direktorin der Villa Massimo in Rom. Foto: David Ebener
David Ebener

Osnabrück. Insel oder offenes Haus? Julia Draganovic will die Türen der Villa Massimo in Rom öffnen. Die neue Direktorin der Deutschen Akademie versteht sich als Kuratorin, die nicht nur begabte Künstler beherbergen, sondern auch Kultur als Austausch inszenieren will. Wir trafen Julia Draganovic zum Interview.

Recusandae quia est numquam ipsam ab qui id. Mollitia totam quo dolore impedit. Quia magni iusto magnam occaecati vel qui reiciendis dolor. Porro laboriosam provident odit et. Corporis libero in rerum dolorum ut quidem. Eos hic aperiam rerum qui culpa rem. Qui cumque voluptas occaecati harum asperiores et. Est sint est voluptatum recusandae molestiae et.

Unde incidunt unde voluptas voluptatem. Placeat eaque recusandae perferendis. Autem ipsam praesentium et perferendis sit ut recusandae laboriosam.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN