Die Filmstarts im Mai Was macht ein „Stranger Things“-Star bei Godzilla?

"Godzilla" knöpft sich die Hauptdarstellerin aus "Stranger Things" vor. Foto: Warner Bros."Godzilla" knöpft sich die Hauptdarstellerin aus "Stranger Things" vor. Foto: Warner Bros.
Warner Bros.

Berlin. Was macht den Elton-John-Film „Rocketman“ so kurios? Was treibt „Stranger Things“-Star Millie Bobby Brown zu Godzilla? Fakten zu den wichtigsten Filmen im Mai.

Disney frischt mit „Aladdin“ den nächsten Klassiker auf, Robert Pattinson verirrt sich im All und einer der zwei „Bohemian Rhapsody“-Regisseure erzählt das Leben Elton Johns. Über diese Filme werden wir im Mai sprechen. 

Mehr Kino und Entertainment:


Disneys „Aladdin“ ist zurück


„Dumbo“, „Dschungelbuch“, „Die Schöne und das Biest“: Disney hat sein Filmarchiv als risikolose Geldquelle entdeckt und legt seine Zeichentrick-Klassiker als Realverfilmung neu auf. Im Juli erscheint, pünktlich zum 25. Geburtstag, Jon Favreaus Remake des „König der Löwen“ (1994). Und schon im Mai ist das Märchen „Aladdin“ zu sehen. Die Titelrolle übernimmt Mena Massoud, der vor allem Fans der Serien „The 99“ und „Tom Clancy’s Jack Ryan“ aufgefallen sein dürfte. Umso prominenter ist der Flaschengeist besetzt: Als Dschinni ist Will Smith zu sehen. Im Original wurde die Figur von dem inzwischen verstorbenen Robin Williams gesprochen. 1992 hat der Trickfilm mit einem Budget von 28 Millionen Dollar weltweit über eine halbe Milliarde eingespielt und war in den USA der erfolgreichste Film des Jahres. „Aladdin“ startet am 23. Mai.

Elton Johns Leben: „Rocketman“


Ein Pop-Star, der von England aus die Welt erobert, eine Künstlerkarriere zwischen Bühne und Klinik, das schwule Coming-out eines Exzentrikers – und Songs, die jeder mitsingen kann: Kurz nachdem „Bohemian Rhapsody“ mit diesem Rezept vier Oscars geholt hat, ist all das noch einmal zu sehen: „Rocketman“ erzählt in 155 Minuten das Leben Elton Johns. Kurios: Regie führt – Dexter Fletcher. Der hatte schon „Bohemian Rhapsody“ fertiggestellt, nachdem Bryan Singer das Projekt kurz vor Drehschluss im Streit verlassen hatte. „Rocketman“ startet am 30. Mai

Flucht und Freundschaft: Schippers „Roads“


Der Titel gibt das Genre vor: In Sebastian Schippers Roadmovie fahren die Teenager Gyllen und William von Marokko aus quer durch Europa. Ihr Gefährt ist ein Oldtimer-Wohnmobil, das Gyllen seinem Stiefvater klaut. Noch brisanter ist, dass der Kongolese William keine Papiere hat. Mit dem Briten Fionn Whitehead („Dunkirk“) und dem französischen Komiker Stéphane Bak gelingt ein dynamischer Flucht- und Freundschaftsfilm. Gerade in der Nähe zu Hans Weingartners letztem Film „303“ (2018) werden Schippers Qualitäten deutlich: Anders als Weingartners wortreiche Nabelschau hat Schipper wirklich was zu sagen. „Roads“ startet am 30. Mai.

Das Leben von Dick und Doof: „Stan & Ollie“


Filmbiografie über die in Deutschland als Dick und Doof bekannten Meisterkomiker. In den Hauptrollen: Steve Coogan und John C. Reilly. „Stan & Ollie“ startet am 9. Mai.

Harter Beziehungsfilm: „Das schönste Paar“


Nachdem seine Frau vergewaltigt worden ist, trifft ein Mann auf den Täter – und will Rache. Hartes Beziehungsdrama aus Deutschland. „Das schönste Paar“ startet am 2. Mai.

„Der Flohmarkt von Madame Claire“


Catherine Deneuve spielt eine Greisin, die zu sterben glaubt, all ihren Besitz verkauft und ein ganzes Dorf in den Rausch des Erinnerns versetzt. „Der Flohmarkt von Madame Claire“ startet am 2. Mai.

„Pokémon Meisterdetektiv Pikachu“


Der flauschige Videospiel-Charakter wird zum Kinostar. Immerhin: Gesprochen wird die Titelfigur von „Deadpool“ Ryan Reynolds. „Pokémon Meisterdetektiv Pikachu“ startet am 9. Mai.

Stranger-Things-Star trifft „Godzilla“


Das Atom-Viech bekommt es mit einer Expertin für Monster zu tun: „Stranger Things“-Star Millie Bobby Brown gibt ihr Leinwand-Debüt. „Godzilla 2: King Of The Monsters“ startet am 30. Mai.

Genre aus Deutschland: „Das Ende der Wahrheit“


Deutscher Thriller um einen BND-Mitarbeiter und eine Reporterin. Mit Ronald Zehrfeld und Claudia Michelsen. „Das Ende der Wahrheit“ startet am 9. Mai.

Doppelbödiger Thriller: „Greta“


Isabelle Huppert spielt eine nur scheinbar harmlose Dame, die sich in das Leben der mutterlosen Frances einschleicht. Thriller aus Frankreich. „Greta“ startet am 16. Mai.

Er ist zurück: „John Wick 3“


Ein neuer Auftritt für Keanu Reeves, dessen Auftragskiller sich der eigenen Vergangenheit stellen muss: einer Freundin (Halle Berry) und seiner Ziehmutter (Angelica Huston). „John Wick 3“ startet am 23. Mai.

Robert Pattinson verloren im All: „High Life“


Bei einer Mission ins All tötet eine Wissenschaftlerin alle Menschen an Bord. Als einzige Überlebende rasen ein Vater und sein Kind auf ein Schwarzes Loch zu. Sci-Fi-Drama von Claire Denis mit Robert Pattinson und Juliette Binoche. „High Life“ startet am 30. Mai.




Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN